18. Juli 2005 · Quelle: Polizeibericht

Platzverweise erteilt

Stahns­dorf — Sieben Platzver­weise erteilte die Polizei in der Nacht zum Son­ntag in Stahns­dorf. Die Per­so­n­en befan­den sich im Garten hin­ter einem Mehrfam­i­lien­haus in der Anni-Kraus-Straße, hörten laut Musik und san­gen diese laut grölend mit. Mehrfach im Laufe des Abends und der Nacht beschw­erten sich Anwohn­er, die außer­dem den Ver­dacht rechts­gerichteter Musik äußerten, über den Lärm. Vor Ort traf die Polizei gegen 22.30 Uhr sieben männliche Per­so-nen im Alter von 23 bis 33 Jahren aus dem Ort sowie aus Pots­dam, dem LK Tel-tow-Fläming sowie aus Bay­ern an, die teil­weise unter Alko­hole­in­fluss (0,14 bis 1,88 Promille) standen. In der Gruppe befand sich auch eine 21-Jährige aus Treb­bin (LK Tel­tow-Fläming). Die Beamten stell­ten die Per­son­alien fest. Eine CD sowie ein Base­cap mit ein­er ver­bote­nen Auf­schrift wur­den sichergestellt. Ein­er der Per­so­n­en, ein 33-Jähriger der Polizei ein­schlägig bekan­nter Stahns­dor­fer, leis­tete Wider­stand, entriss ein­er Polizeibeamtin die sichergestell­ten Gegens-tände und flüchtete. Den anderen Per­so­n­en wur­den Platzver­weise erteilt, denen sie nachkamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die heuti­gen Veröf­fentlichun­gen von Frag­Den­Staat, rbb und dem ARD-Poli­tik­magazin Kon­traste führen vor Augen, zu welchen frag­würdi­gen Mit­teln das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um greift, um den Bau eines  Abschiebezen­trums am BER durchzusetzen.
Das Bünd­nis “Abschiebezen­trum BER ver­hin­dern” startet heute (04.07.2022) eine
Online-Aktionswoche gegen “Hard­er und Part­ner” – der Abschiebein­vestor soll das
geplante Abschiebezen­trum am Flughafen BER bauen.
An die Evan­ge­lis­che Kirche: Ver­ant­wor­tung JETZT. Protest entkrim­i­nal­isieren! Aufruf zur Demo “Gar­nisonkirche stop­pen”: Dien­stag, 7. Juni, 17 Uhr Start Am Grü­nen Git­ter 1, Frieden­skirche / Sitz des Ev. Kirchenkreis­es Potsdam 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot