30. April 2014 · Quelle: Inforiot

Potsdam-Mittelmark/Oberhavel: NPD plant am 2. Mai mehrere Kundgebungen

Proteste sollen Neonazis die Wahlkampfauftritte erschweren

INFORIOT Für den 2. Mai hat die NPD in vier Städten in Ober­hav­el und drei in Pots­dam-Mit­tel­mark Kundge­bun­gen angemeldet. Die Kundge­bun­gen ste­hen im Zeichen der Kommunal‑, Land­tags- und Europawahlen 2014. Die Tour in Ober­hav­el geht durch Hen­nigs­dorf, Oranien­burg, Hohen Neuen­dorf und Zehdenick. Als Red­ner­In­nen für den Tag sind ver­schiedene Partei-Funk­tionäre vorge­se­hen. Neben Land­tagskan­di­datIn­nen werde der EU-Spitzenkan­di­dat und ehe­ma­lige Bun­de­schef Udo Voigt erwartet, eben­so der Berlin­er NPD-Chef Sebas­t­ian Schmidtke sowie Maria Fank, Lan­dechefin des NPD-eige­nen “Ring Nationaler Frauen” in Berlin. Eine weit­ere Tour soll durch die Städte Ziesar, Wuster­witz und Lehnin (Pots­dam-Mit­tel­mark) gehen.

Zeit­plan für Ober­hav­el:

  • 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr in Hohen Neuen­dorf Bahn­hofsvor­platz und gegenüber von Kau­fland am sow­jetis­chen Ehren­mal
  • 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr in Hen­nigs­dorf, Post­platz  und Berlin­er Straße/ Schul­straße
  • 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr Oranien­burg, Bernauer Straße/Sachsenhausener Straße und Schloß­platz
  • 14.30–16.00 Uhr Zehdenick Berlin­er Straße/ Mark­t­platz Höhe Haus­num­mer 35–38

Trotz der Kurzfr­sit­igkeit wer­den an allen vier Orten in Ober­hav­el Proteste stat­tfind­en. Das Bünd­nis „Ober­hav­el Naz­ifrei“ (welch­es vom „Forum gegen Ras­sis­mus und rechte Gewalt Oranien­burg“, der „Nord­bah­nge­mein­den mit Courage“ und die „AG Brot und Salz des Kul­turkreis­es Hohen Neuen­dorf“, Parteien und Jugend­ver­bän­den unter­stützt wird) hat Gegenkundge­bun­gen an den jew­eili­gen Sta­tio­nen ist Hör- und Sichtweite angekündigt.

Im Wahlkampf­jahr 2014 will die NPD in Bran­den­burg ins­ge­samt 100 Kundge­bun­gen abhal­ten. Schon am 1. Mai, einen Tag vorher also, sollen in Falkensee, Frank­furt (Oder) und Eisen­hüt­ten­stadt Kundge­bun­gen stat­tfind­en.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot