28. März 2009 · Quelle: Forum gegen Rassismus und rechte Gewalt Oranienburg

Protestkundgebung gegen Naziladen „On the Streets“

Protestkundge­bung gegen Naziladen „On the Streets“
(Hen­nigs­dorf) am 2.4.2009. Start: Post­platz 17:30 Uhr!

Liebe Mit­stre­i­t­erin­nen und Mit­stre­it­er – an alle demokratis­chen Unter­stützer rings
um Ober­hav­el und Berlin.

Viel zu lange schon müssen wir mit einem Schand­fleck vor unser­er eige­nen Haustür
leben: dem Hen­nigs­dor­fer Naziladen „On the Streets“. Beina­he unge­hin­dert gehen dort
TShirts und CDs, heiße Tipps und neue Kon­tak­te über den Laden­tisch, die
recht­sex­tremes Gedankengut ver­bre­it­en. Mehrmals bere­its wur­den bei Razz­ien Ton­träger
mit  volksver­het­zen­den Inhal­ten beschlagnahmt. Die Betreiber des Ladens sind als
Band­mit­glieder und Drahtzieher der mil­i­tan­ten recht­en Szene bekan­nt – und den­noch
dür­fen die schmutzi­gen Geschäfte immer weit­erge­hen. Ein bre­ites Hen­nigs­dor­fer
Aktions­bünd­nis kämpft seit Jahr und Tag gegen diesen braunen Spuk an, und bere­its
ein­mal kon­nte genug Druck aufge­baut wer­den, um den Laden (an eine andere Adresse) zu
vertreiben. Doch ein erzwun­gener Umzug ist nicht die Lösung des Prob­lems: Wed­er in
Hen­nigs­dorf noch in Oranien­burg, nicht in Berlin und auch nir­gend­wo anders und
niemals wieder darf zu Hass und Gewalt gegen andere aufgerufen wer­den! Die
Hen­nigs­dor­fer brauchen drin­gend unsere Unter­stützung. Vieles wurde
dort bere­its ver­sucht, doch wed­er Gespräche mit der Stadtver­wal­tung noch mit den
Ver­mi­etern haben bish­er zum erhofften Durch­bruch geführt. Regelmäßig am ersten
Don­ner­stag des Monats find­en Protestkundge­bun­gen statt. Zulet­zt bewies eine
Unter­schriften­samm­lung, dass die unbe­friedi­gende Sit­u­a­tion
vie­len Hen­nigs­dor­fern unter den Nägeln bren­nt. Und das Prob­lem  haben ja nicht nur
die Hen­nigs­dor­fer allein: Kund­schaft aus dem gesamten Land­kreis OHV, wie auch aus
dem angren­zen­den Berlin, deckt sich bei „On the Streets“ mit „heißer“ Nazi-Ware ein!
Darum lasst uns ein Zeichen set­zen und unter­stützt uns zahlre­ich bei der näch­sten
geplanten Protes­tak­tion am 2.4. ab 17:30 Uhr vom Post­platz in Hen­nigs­dorf. Unser
zen­trales Leit­mo­tiv: Wir wer­den mit Nach­druck darauf aufmerk­sam machen, dass wir
Men­schen aus vie­len Orten sind, die mit dem Laden und seinen Geschäften ein
ern­sthaftes Prob­lem haben! Zu diesem Zweck wollen wir Ortss­childer passend zu
unseren Herkun­fts­ge­mein­den vor­bere­it­en, auf denen wir klar Stel­lung beziehen.

Forum gegen Ras­sis­mus und rechte Gewalt Oranien­burg

Dieser Ter­min ist vom “Forum gegen Ras­sis­mus und rechte Gewalt Oranien­burg”, wir die
Antifa Gruppe Oranien­burg unter­stützen diese Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot