19. Juli 2008 · Quelle: Rosa Heide

Räumung des Bombodroms für 16 Uhr angekündigt

Der stel­lvertre­tende Son­derkom­man­dant hat für 16 Uhr die Räu­mung des Wider­stand­scamps auf dem Bom­bo­drom angekündigt. 

Nach­dem die Bun­deswehr und Polizei in den Medi­en ver­laut­en ließen, das Wider­stand­scamp befinde sich nicht auf dem Kern­gelände der Bun­deswehr, son­dern daneben, scheint die Bun­deswehr ihre Mei­n­ung über die Lage des Camps geän­dert zu haben. Am Mor­gen kon­trol­lierte die Polizei und die Mil­itär­polizei mehrmals das Gelände und auch Per­so­n­en, die sich auf den Weg gemacht hat­ten – wie angekündigt – das geplante Bomben­ab­wur­fgelände für den Ern­st­fall zu erkun­den. Um 14 Uhr kündigte sie dann die Räu­mung für 16 Uhr an.

Wir freuen uns über jede Unter­stützung. Auf­fahrt von der Land­straße zwis­chen Räggelin und Rossow — gut sicht­bar aus­geschildert. Siehe auch http://www.g8andwar.de und Indy-Tick­er (siehe Kom­mentare)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot