21. Juli 2007 · Quelle: Polizeibericht/ MAZ

Rechte Lieder und Parolen gegrölt

Aus ein­er Woh­nung eines Mehrfam­i­lien­haus­es in der Barn­im­straße war am Don­ner­stagabend durch das offene Fen­ster laute Musik mit rechts­gerichtetem Inhalt zu hören. Auch sollen mehrere Män­ner zeit­gle­ich rechts­gerichtete Parolen gerufen haben. Die Polizei stellte in der betr­e­f­fend­en Woh­nung neben dem 28-jähri­gen Woh­nungsin­hab­er drei weit­ere Män­ner im Alter zwis­chen 22 und 36 Jahren sowie eine 20-jährige Frau fest.

Alle angetroff­nen Per­so­n­en standen unter erhe­blichen Alko­hole­in­fluss. Darüber hin­aus wur­den in der Woh­nung 30 CDs mit zum Teil rechts­gerichteten Inhal­ten aufge­fun­den und sichergestellt. Die Beamten ord­neten bei den Tatverdächti­gen Blut­proben an. Die 20-jährige Frau wurde vor Ort nach Beendi­gung der polizeilichen Maß­nah­men wieder ent­lassen. Zur Ver­hin­derung weit­er­er Straftat­en wur­den alle drei Tatverdächti­gen in den Polizeige­wahrsam gebracht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die ehre­namtliche Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt Märkisch-Oder­land des AJP 1260 e.V. hat die Auswer­tung rechter Vor­fälle 2021 in Märkisch Oder­land veröf­fentlicht. Ins­ge­samt wur­den 230 Vor­fälle im gesamten Land­kreis erfasst.
Der VVN-BdA führt zusam­men mit anderen Ini­tia­tiv­en eine Kundge­bung in Straus­berg durch. Gegen jeden Krieg und gegen die Aufrüstung. 
Wieder ein­mal fand im “Mit­telpunkt der Erde” in Hönow eine AfD Ver­anstal­tung statt. Der AfDler Lars Gün­ther lud mit Jür­gen Elsäss­er einen Bekan­nten der extremen Recht­en ein. Trotz­dem kamen nur knapp 30 Per­so­n­en und standen 60 Antifas gegenüber. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot