21. Juli 2007 · Quelle: Polizeibericht/ MAZ

Rechte Lieder und Parolen gegrölt

Aus ein­er Woh­nung eines Mehrfam­i­lien­haus­es in der Barn­im­straße war am Don­ner­stagabend durch das offene Fen­ster laute Musik mit rechts­gerichtetem Inhalt zu hören. Auch sollen mehrere Män­ner zeit­gle­ich rechts­gerichtete Parolen gerufen haben. Die Polizei stellte in der betr­e­f­fend­en Woh­nung neben dem 28-jähri­gen Woh­nungsin­hab­er drei weit­ere Män­ner im Alter zwis­chen 22 und 36 Jahren sowie eine 20-jährige Frau fest.

Alle angetroff­nen Per­so­n­en standen unter erhe­blichen Alko­hole­in­fluss. Darüber hin­aus wur­den in der Woh­nung 30 CDs mit zum Teil rechts­gerichteten Inhal­ten aufge­fun­den und sichergestellt. Die Beamten ord­neten bei den Tatverdächti­gen Blut­proben an. Die 20-jährige Frau wurde vor Ort nach Beendi­gung der polizeilichen Maß­nah­men wieder ent­lassen. Zur Ver­hin­derung weit­er­er Straftat­en wur­den alle drei Tatverdächti­gen in den Polizeige­wahrsam gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Geflüchteter soll zum Straftäter erk­lärt wer­den — Kundge­bung vor dem
Amts­gericht Bernau am Di, 11. August 2020, 08:30 Uhr
Pan­ke­tal — Der AfD-Poli­tik­er Mar­cel Don­sch ist partei­in­tern offen­bar mit einem blauen Auge davongekom­men. Das Parteiord­nungsver­fahren gegen den Vor­sitzen­den des Ortsver­ban­des Pan­ke­tal, der zudem auf Kreisebene aktiv ist, ist eingestellt wor­den
Am Sam­stag, den 18. Juli find­et in Müncheberg die neue, regelmäßige Ver­anstal­tung “KIEZKANTINE” statt. Dies­mal im Rah­men der über­re­gionalen
Kam­pagne “Wann wenn nicht jet­zt — Sam­melun­terkün­fte auflösen” und in Zukun­ft ein­mal monatlich.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot