18. April 2002 · Quelle: berliner morgenpost

Rechtsextreme DVU tritt bei den Wahlen erneut an

Recht­sex­treme DVU tritt bei den Wahlen erneut an

gma Pots­dam — Anders als bei den Wahlen in Sach­sen-Anhalt am Son­ntag will die recht­sex­treme Deutsche Volk­sunion (DVU) in Bran­den­burg bei den Land­tagswahlen 2004 erneut antreten. Lan­deschef Axel Hes­sel­barth kündigte zur Hal­bzeit der Leg­is­laturpe­ri­ode an, die Partei werde dies dem Bun­desvor­stand vorschla­gen. Die DVU ist seit 1999 erst­mals mit fünf Abge­ord­neten vertreten. Mit Konkur­renz durch die Schill-Partei wie in Sach­sen-Anhalt rech­net sie laut Hes­sel­barth nicht. Ziel sei es, das Wahlergeb­nis von 5,2 Prozent auf acht Prozent zu steigern. Ein­er Umfrage von ORB und MAZ zufolge wird die DVU kein zweites Mal im Land­tag vertreten sein. Nach eige­nen Angaben ver­fügt die Partei im Land über 500 Mit­glieder, 14 Kreis- und zwei Ortsvere­ine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.
Im Gedenken an Micha tre­f­fen wir uns am Sam­stag den 31. August 2019 zu ein­er Gedenkkundge­bung um 17 Uhr am Stein der Inter­na­tionalen Brigaden „Tre­ff­punkt Freizeit“ in Pots­dam.
Pots­dam — Unter dem Mot­to “Wer schweigt, stimmt zu. Gegen Recht­sruck und für eine sol­i­darische Gesellschaft” zog ein bunter Zug antifaschis­tis­ch­er Kräfte vom Babels­berg­er Luther­platz durch Zen­trum Ost bis zum Platz der Ein­heit in der Pots­damer Innen­stadt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot