3. Juni 2002 · Quelle: berliner zeitung

Schleuserkriminalität nimmt dramatisch zu

Die Schleuserkrim­i­nal­ität in Bran­den­burg nimmt nach Ein­schätzung von Innen­min­is­ter Jörg Schön­bohm (CDU) drama­tisch zu. Die Zahl der von der Polizei reg­istri­erten geschleusten Aus­län­der sei im ersten Jahresquar­tal auf 225 gestiegen, sagte Schön­bohm dem “Berlin­er Kuri­er”. Gegenüber dem Ver­gle­ich­szeitraum 2001 mit 99 Fällen sei das ein Plus von rund 125 Prozent. “Über die Dunkelz­if­fer kön­nen wir nur mut­maßen”, sagte er. An der Spitze liegen afghanis­che Staat­sange­hörige (61 Fälle), gefol­gt von Irak­ern (40) und Viet­name­sen (34). Im Zuge der Polizeire­form werde eine gemein­same Ermit­tlungs­gruppe von Polizei und Bun­des­gren­zschutz zur Bekämp­fung dieser Art von Krim­i­nal­ität in Frank­furt (Oder) erwogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
Demon­stra­tion am 18.05. um 15 Uhr ab Frankfurt(Oder) Bahn­hof.
Für ein Ende des Wegschauens, Refugees Wel­come!
Wie die AfD ver­sucht, auf Kom­mu­nal- und Lan­desebene bürg­er­liche Poli­tik, Macht­streben und die nation­al­is­tis­che Wende zu vere­inen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot