6. Januar 2005 · Quelle: MAZ

Schmierereien auf Friedhof

Tel­tow (Pots­dam-Mit­tel­mark) Schmier­ereien am Ein­gang und auf dem Gelände eines Fried­hofs in Teltow
wur­den der Polizei am Don­ner­stagfrüh mit­geteilt. Ein Zeitungsausträger
bemerk­te die Schä­den kurz nach 3 Uhr auf dem Fried­hof in der Ruhlsdorfer
Straße. Unbekan­nte besprüht­en sowohl das Ein­gangstor als auch am Eingang
ste­hende Fig­uren u. a. mit Hak­enkreuzen in schwarz­er Farbe. Betrof­fen von
den Schmier­ereien sind auch Gedenk­tafeln am rus­sis­chen Ehren­mal, die
Beton­fläche vor der Kapelle sowie eine Stele im Urnen­hain. Die Tatzeit liegt
zwis­chen Mittwochabend 23.45 und Don­ner­stag früh 3 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Szenebekan­nte Neon­azis haben in Stahns­dorf den Shoahleugn­er Hen­ry Hafen­may­er beerdigt. Das Begräb­nis wirft Fra­gen auf. Denn Hafen­may­ers Urne wurde in das his­torische Grab des deutsch-jüdis­chen Wis­senschaftlers Max Fried­laen­der gebettet. 
09. Novem­ber 19.00 Uhr am Mah­n­mal für die Opfer des Faschis­mus in Potsdam
Aufruf zur Demo und Gedenkkundge­bung anlässlich des 10. Jahrestag der “NSU”-Selbstenttarnung am 04.11.21 ab 17 Uhr in Potsdam

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot