6. Januar 2005 · Quelle: Tagesspiegel

Mehr als 1000 rechte Straftaten in Brandenburg

Pots­dam — Die Zahl der recht­en Straftat­en nimmt in Bran­den­burg weit­er zu.
Nach bish­eri­gen Erken­nt­nis­sen sei für das ver­gan­gene Jahr ein Anstieg auf
mehr als 1000 Straftat­en zu verze­ich­nen, hieß es gestern in
Sicher­heit­skreisen. Im Jahr 2003 hat­te die Polizei 982 rechte Straftaten
reg­istri­ert, 2002 waren es 744. 

Zugenom­men haben im ver­gan­genen Jahr auch die in der Gesamtzahl enthaltenen
recht­en Gewalt­de­lik­te. Es zeichne sich ein Anstieg auf knapp 100
ein­schlägige Tat­en ab, berichteten Sicher­heit­sex­perten (2003: 87 Delikte,
2002: 78). Alle Zahlen für das ver­gan­gene Jahr kön­nen sich noch erhöhen, da
die Polizei keine endgülti­gen Dat­en vor­liegen hat. Etwas gewach­sen ist 2004
auch die Zahl der von Linken verübten Tat­en (2003: 39). 

Zum Anstieg der recht­en Delik­te trug unter anderem der Fall Thor Steinar
bei. Seit Novem­ber ist es straf­bar, das an NS-Sym­bole erin­nernde Runenlogo
der Tex­til­marke in der Öffentlichkeit zu zeigen. Da Thor Steinar in der
recht­en Szene beliebt ist und offen­bar viele Neon­azis auf die Klei­dung mit
den Runen nicht verzicht­en wollen, fie­len inzwis­chen weit mehr als 100
Straftat­en an. Die bran­den­bur­gis­che Fir­ma Medi­a­Tex, die Thor Steinar
vertreibt, hat jet­zt das Logo geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Am Sam­stag dem 12. Juni haben Antimilitarist*innen anlässlich des “Tag der Bundeswehr“die Innen­stadt Pots­dam mit
bun­deswehrkri­tis­chen Adbust­ings verschönert. 
Pots­dam — Aus Kramp­nitz wird ein „Kramp-Witz“, heißt es im Aufruf für eine Demo am Mittwoch den 16.06. um 14:00 Uhr vor dem Rathaus Potsdam
Wir, die bei­den Pots­damer Anti­re­pres­sion­sstruk­turen, rufen euch dazu auf, noch inner­halb der bei­den kom­menden Monate einen Per­son­alausweis ohne gespe­icherte Fin­ger­ab­drücke zu beantragen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot