15. Mai 2003 · Quelle: MOZ

Sonderführungen in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Oranien­burg (ddp-lbg). Die Gedenkstätte Sach­sen­hausen ver­anstal­tet am Woch­enende zum ersten Mal in diesem Jahr geführte Fahrrad­touren zu dem ehe­ma­li­gen
Konzen­tra­tionslager in Oranien­burg. Die Touren ste­hen unter dem Titel «Vier Quadratk­ilo­me­ter ein­er Stadt». Die his­torischen Erkun­dun­gen begin­nen am Sam­stag
und Son­ntag jew­eils um 14.00 Uhr. Tre­ff­punkt ist der Ein­gang der Gedenkstätte und des Muse­ums Sach­sen­hausen. Die Teil­nehmer müssen eigene Fahrräder mit­brin­gen. Es wer­den Gebühren in Höhe von 2,50 Euro, ermäßigt 1,50
Euro, erhoben.

 

Die heutige Gedenkstätte Sach­sen­hausen beste­ht im Wesentlichen aus dem
ehe­ma­li­gen Häftlingslager und umfasst zir­ka fünf Prozent der
his­torischen
Gesam­tan­lage. Bis 1944 waren in Oranien­burg unter anderem der
Indus­triehof mit
Pro­duk­tion­sstät­ten, das SS-Trup­pen­lager, die SS-Wohn­sied­lun­gen sowie
die
Ver­wal­tungszen­trale aller Konzen­tra­tionslager im deutschen Macht­bere­ich
errichtet
wor­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …
UPDATE zur Nazikundge­bung am 8. August in Hen­nigs­dorf +++ neue Uhrzeit der Anreise ++ Ein­schätzung
Gegen NS-Ver­her­rlichung und die Instru­men­tal­isierung des »Tages des poli­tis­chen Gefan­genen!« Aufruf & Anreise zu Protesten gegen die Nazi-Kundge­bung am 8. August in Hen­nigs­dorf

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot