19. Juni 2007 · Quelle: MAZ/Polizeibericht

Studentengruppe beleidigt

(18.06.07)

Unge­beten Besuch bekam eine Stu­den­ten­gruppe aus Gelsenkirchen, die zu Gast im Schloss Treb­nitz war, am Sam­stag gegen 3.10 Uhr. Die Gruppe saß gegen 3.10 Uhr vor dem Schloss, als sieben bis zehn Jugendliche (etwa 16 bis 20 Jahre alt) hinzuka­men und von den Gästen Bier ver­langten. Als dieses ver­weigert wurde, fin­gen die Jugendlichen an, die Stu­den­ten zu belei­di­gen, worauf diese zurück ins Schloss gin­gen.

Nun war­fen die unbekan­nten Täter mit einem Garten­stuhl die Scheiben der Ein­gangstüren und mit Steinen ein Fen­ster neben der Tür ein. Während der Stre­it­igkeit­en sollen die Täter zudem mehrfach den Hilter­gruß skandiert haben.

Die Polizei führte eine Nah­bere­ichs­fah­n­dung durch, kon­nte die Täter jedoch nicht mehr stellen. Die Ermit­tlun­gen wegen Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen und Sachbeschädi­gung dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot