21. Mai 2010 · Quelle: Flüchtlingsrat Brandenburg

Weitere fünf Jahre im Dschungelheim?

Althüttendorf - Öffentliche Sitzung des Flüchtlingsrats Brandenburg in Eberswalde

Der Kreis Barn­im hat am 17. Mai dem Betreiber des Asyl­be­wer­ber­heims Althüt­ten­dorf den Zuschlag für weit­ere fünf Jahre erteilt. Damit wur­den ver­fügt, dass Flüchtlinge im Land­kreis Barn­im weit­er­hin in ein­er Unterkun­ft unterge­bracht wer­den, die seit Jahren angesichts ihrer isolierten Lage und ihres des­o­lat­en Zus­tands in der Kri­tik steht.

Diese Entschei­dung wird der Flüchtlingsrat Bran­den­burg am Mittwoch, 26. Mai, auf ein­er öffentlichen Sitzung disku­tieren. Vor der Sitzung in Eber­swalde war eine gemein­same Bege­hung des Heims geplant, die der Betreiber, K & S aus Nieder­sach­sen, zunächst genehmigte, dann aber doch ver­weigerte. Der Flüchtlingsrat schließt daraus, dass selb­st der Betreiber die herun­tergekomme­nen Barack­en im Wald am Grimnitzsee für nicht präsentabel hält.

Zur Sitzung ein­ge­laden sind alle Ein­rich­tun­gen und Per­so­n­en, die sich seit Jahren mit den Lebens­be­din­gun­gen von Flüchtlin­gen im Kreis befassen, und Heimbewohner/innen aus Althüt­ten­dorf, die immer wieder die abgeschiedene Lage als Aus­gren­zung und Iso­la­tion kri­tisiert haben.

Auf der Sitzung wird es um fol­gende Fra­gen gehen:

- Auf welch­er Grund­lage hat die Kreisver­wal­tung die Entschei­dung getroffen?

- Wur­den Betrof­fene gehört und welche Fach­gremien wur­den beteiligt?

- Wie kön­nen bei zukün­fti­gen Entschei­dun­gen soziale Qual­ität­skri­te­rien stark gemacht werden?

- Welche Auswirkun­gen hat die Art der Unter­bringung auf die Teil­habe der Flüchtlinge am sozialen Leben und die Inte­gra­tions­bere­itschaft der Ein­heimis­chen?- Wie kön­nen Stig­ma­tisierun­gen zum Beispiel durch Gutscheineinkauf abge­baut werden?

Vertreter/innen der Presse sind her­zlich eingeladen.

Mittwoch, 26. Mai 2010
14:00 bis 17:00 Uhr
Stu­den­ten­club Eber­swalde
Schick­ler­str. 1

Für Rück­fra­gen ste­hen wir Ihnen gerne unter Tel. 0331–716499 zur Verfügung.

Flüchtlingsrat Bran­den­burg
Rudolf-Bre­itscheid-Str. 164
14482 Pots­dam
Tel/Fax: 0331 — 716 499
info@fluechtlingsrat-brandenburg.de
www.fluechtlingsrat-brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Eber­swalde — Anlässlich des 30. Todestages von Amadeu Anto­nio ruft die Barn­imer Kam­pagne „Light Me Amadeu“ zu ein­er Online-Aktion ab dem 25.11. auf. Am 6.12. wird ab 14 Uhr eine Gedenkdemon­stra­tion in Eber­swalde stattfinden.
Unter dem Mot­to „Biesen­thal bleibt bunt! Für ein kreatives und fre­undlich­es Miteinan­der in Biesen­thal und über­all“ gin­gen heute über 300, ältere und jün­gere Biesenthaler*innen auf die Straße und set­zten ein deut­lich­es Zeichen gegen Rassismus.
Am 1.10. wurde ein Schwarz­er Biesen­thaler am Mark­t­platz ras­sis­tisch belei­digt und mit ein­er Flasche ange­grif­f­en. Deshalb ruft jet­zt eine Ini­tia­tive zu einem Spazier­gang gegen Ras­sis­mus auf.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot