4. Juni 2003 · Quelle: MAZ

Werder (PM): Geschlagen und beraubt

Mon­tagabend wurde die Polizei zu einem schw­eren Raub in die Schubertstraße
gerufen. Hier wur­den in ein­er Woh­nung zwei Män­ner (23;19) aus Werder und ein
Kind (13) aus Pots­dam angetrof­fen. Der 19-Jährige lag schw­er ver­let­zt in
einem Bett und wurde bere­its durch die Ret­tung behan­delt. Er wurde dann mit
Kopfver­let­zun­gen in ein nah­es Kranken­haus ein­geliefert. Die bei­den anderen
Per­so­n­en gaben an, dass der Mieter der Woh­nung unter ihnen und ein weiterer
Mann die Tür zur Woh­nung des Geschädigten ein­trat­en und sofort mit einem
Bas­ballschläger auf diesen ein­schlu­gen. Als sie von ihm abließen, nah­men sie
aus dessen Woh­nung unter anderem ein Handy, eine Stereoan­lage und einen
DVD-Play­er mit. Als die Polizis­ten den Tatverdächti­gen (22) und seinen
Kumpel (24) in der besagten Woh­nung zur Rede stell­ten, strit­ten diese die
Tat ab. Auf der Suche nach der Tat­waffe stell­ten die Polizis­ten in der
Woh­nung des Tatverdächti­gen CDs fest, auf denen Lieder mit rechtsextremen
und straf­baren Inhalt waren. Dieses CDs wur­den sichergestellt und eine
Strafanzeige gegen den Woh­nungsin­hab­er gefer­tigt. Bei­de Tatverdächtige
wur­den außer­dem wegen des Raub­ver­dachts vor­läu­fig festgenom­men und werden
derzeit­ig von der Kripo in Werder vernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beiträge aus der Region

Die heuti­gen Veröf­fentlichun­gen von Frag­Den­Staat, rbb und dem ARD-Poli­tik­magazin Kon­traste führen vor Augen, zu welchen frag­würdi­gen Mit­teln das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um greift, um den Bau eines  Abschiebezen­trums am BER durchzusetzen.
Das Bünd­nis “Abschiebezen­trum BER ver­hin­dern” startet heute (04.07.2022) eine
Online-Aktionswoche gegen “Hard­er und Part­ner” – der Abschiebein­vestor soll das
geplante Abschiebezen­trum am Flughafen BER bauen.
An die Evan­ge­lis­che Kirche: Ver­ant­wor­tung JETZT. Protest entkrim­i­nal­isieren! Aufruf zur Demo “Gar­nisonkirche stop­pen”: Dien­stag, 7. Juni, 17 Uhr Start Am Grü­nen Git­ter 1, Frieden­skirche / Sitz des Ev. Kirchenkreis­es Potsdam 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen


Inforiot