14. November 2006 · Quelle: MAZ

14 Personen nach Party in Gewahrsam

(Polizeibericht in der MAZ) Nach dem Hin­weis eines Zeu­gen, der aus ein­er Woh­nung in der Lud­wigs­felder Erich-Wein­ert-Straße rechte Parolen gehört hat­te, wur­den am späten Fre­itagabend 14 männliche Per­so­n­en, die offen­bar eine Par­ty feierten, in polizeilichen Gewahrsam genom­men. Die 19- bis 26-Jähri­gen waren zum Teil stark alko­holisiert. Die Beamten stell­ten zudem eine Musikan­lage ein­schließlich der darin befind­lichen CD sicher.

Einige der Per­so­n­en sind der Polizei bere­its wegen ähn­lich­er Delik­te bekan­nt. Im Laufe des Sam­stagvor­mit­tags wur­den die jun­gen Män­ner wieder aus dem Gewahrsam ent­lassen. Die Ermit­tlun­gen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wir, die Flüchtlinge aus der Gemein­schaft­sun­terkun­ft in Großbeeren, haben beson­ders in den let­zten 3 Monat­en erlebt, dass unser Leben für die Behör­den und die Zivilge­sellschaft in Deutsch­land keine Rolle spielt: Auf engem Raum sind wir untergebracht.
Zossen – Der AfD-Land­tagskan­di­dat Daniel von Lüt­zow aus dem Wahlkreis Tel­tow-Fläming III ist von Jörg Wanke vom zivilge­sellschaftlichen Aktions­bünd­nis Bran­den­burg zu ein­er Podi­ums­diskus­sion zur Land­tagswahl geladen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot