14. November 2006 · Quelle: MAZ

14 Personen nach Party in Gewahrsam

(Polizeibericht in der MAZ) Nach dem Hin­weis eines Zeu­gen, der aus ein­er Woh­nung in der Lud­wigs­felder Erich-Wein­ert-Straße rechte Parolen gehört hat­te, wur­den am späten Fre­itagabend 14 männliche Per­so­n­en, die offen­bar eine Par­ty feierten, in polizeilichen Gewahrsam genom­men. Die 19- bis 26-Jähri­gen waren zum Teil stark alko­holisiert. Die Beamten stell­ten zudem eine Musikan­lage ein­schließlich der darin befind­lichen CD sich­er.

Einige der Per­so­n­en sind der Polizei bere­its wegen ähn­lich­er Delik­te bekan­nt. Im Laufe des Sam­stagvor­mit­tags wur­den die jun­gen Män­ner wieder aus dem Gewahrsam ent­lassen. Die Ermit­tlun­gen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
INFORIOT – Knapp 200 Per­so­n­en beteiligten sich am 02. Feb­ru­ar an Protesten gegen den Lan­desparteitag der Alter­na­tive für Deutsch­land (AfD) in Rangs­dorf. Über zwei Tage sollen hier die Lis­ten­plätze 29–40 zur kom­menden Land­tagswahl vergeben wer­den.
Anlässlich des erneuten Lan­desparteitages der AfD Bran­den­burg (am 02.02.2019) im See­ho­tel Rangs­dorf, geht auch die Demo unter dem Mot­to „ Gesicht zeigen gegen Recht­sruck“ in eine zweite Runde. Los geht es um 12:30 am Bahn­hof Rangs­dorf.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot