15. August 2007 · Quelle: MAZ/Polizeibericht

20-Jährigen beim Kleben von rechtsextremen Plakaten erwischt

In der Nacht zu Dien­stag wur­den in Lehnin an mehreren Stellen Plakate und Aufk­le­ber mit recht­sex­tremem Inhalt ent­deckt. Da der Kle­ber noch frisch war, wurde sofort eine Nah­bere­ichs­fah­n­dung ein­geleit­et. In der Bahn­hof­s­traße in Lehnin sahen die Polizis­ten dann drei Per­so­n­en, die ger­ade Aufk­le­ber an Lat­er­nen­mas­ten anbracht­en. Alle drei flüchteten, als sie die Beamten bemerk­ten. Ein 20-Jähriger war nicht flink genug, er wurde erwischt.

Der junge Mann gab zu, die Plakate gek­lebt zu haben. Zu den bei­den Mit­tätern machte er keine Angaben. Bei der Durch­suchung sein­er Per­son und seines Autos wur­den weit­ere Aufk­le­ber und Plakate aufge­fun­den, die mit bere­its in den let­zten Tagen gek­lebten übere­in­stim­men. Außer­dem trug er ein T‑Shirt mit einem ver­bote­nen Zeichen.

Plakate und T‑Shirt wur­den sichergestellt. Nach den Maß­nah­men wurde der 20-Jährige wieder entlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot