25. November 2002 · Quelle: Berliner Zeitung

40.000 Euro Sachschaden am Samstag in Potsdam

Ver­mummte haben am Sam­stagabend in Pots­dam inner­halb weniger Minuten mehrere Schaufen­ster­scheiben eingeschla­gen. Betrof­fen waren drei Banken und acht Geschäfte, darunter ein Reise­büro und ein Erotik­laden, wie die Polizei am Son­ntag mit­teilte. 16 Scheiben gin­gen zu Bruch oder wur­den beschädigt. Der Sach­schaden liegt bei rund 40.000 Euro. Die Polizei ver­mutet die Täter in der linksau­tonomen Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Aufruf zur Protestkundge­bung gegen Abschiebun­gen nach Afghanistan am Dien­stag 06.4.21 17–18 Uhr am Alter Markt/Landtag in Pots­dam. Am 07.04. soll die näch­ste Sam­me­lab­schiebung vom BER nach Afghanistan stattfinden! 
Flüchtlingsrat fordert kurzfristige Stornierung der Abschiebung in das Kriegsgebiet
Am 8. März 2021 — anlässlich des Inter­na­tionalen Frauen­t­ages — haben geflüchtete Men­schen, mehrheitlich Frauen, in Pots­dam einen offe­nen Brief an den Ober­bürg­er­meis­ter geschrieben und eine Kundge­bung gemacht. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot