13. April 2010 · Quelle: DOSTO Polit AG, Linksjugend Solid Bernau/ Eberswalde, Antifa Bernau

65. Jahrestag der Befreiung von der deutschen Barbarei

Veranstaltungsreihe im April und Mai 2010 in Bernau und Eberswalde startet

Ende April 1945 erre­icht­en Trup­pen der Roten Armee die Region um Bernau und Eber­swalde auf ihrem Weg nach Berlin. Nur 2 1/2 Wochen später, am 8. Mai 1945, unterze­ich­neten die Nach­fol­ger Hitlers die bedin­gungslose Kapit­u­la­tion der deutschen Wehrma­cht.

Der 8. Mai 1945 markiert somit, als „Tag der Befreiung“, das Ende der Gewaltherrschaft der Nazis und ihres soge­nan­nten Drit­ten Reich­es. Wir wollen an dem Tag den Mil­lio­nen Men­schen gedenken, die durch die Kriegs-, Besatzung- und Ver­nich­tungspoli­tik der Nazis gefoltert wur­den, unter Zwangsar­beit lit­ten und ihr Leben ver­loren haben. Gle­ichzeit­ig stellt dieser Tag für Mil­lio­nen von Ver­fol­gten und Opfern – ob KZ-Häftlinge, Widerstandkämpfer_innen, Zwangsarbeiter_innen und andere „Feinde“ – die Befreiung von der Bar­barei der Nazis und ihrer Unter­stützer dar.

Auch 65. Jahren nach der Befreiung vom Nation­al­sozial­is­mus, sind Anti­semitismus, Ras­sis­mus und Neon­azis­mus offen und latent in der Gesellschaft ver­bre­it­et. Dabei sind es nicht nur beken­nende Neon­azis die durch die Rel­a­tivierung und Leug­nung des Holo­caust, durch ras­sis­tis­che Äußerun­gen und Über­griffe auf ver­meintliche oder reelle Migrant_innen auf­fall­en – anti­semi­tis­che, ras­sis­tis­che und neon­azis­tis­che Ein­stel­lung reichen durch alle gesellschaftlichen Bere­iche.

 

Wir wollen auch nach 65 Jahren die Erin­nerung wach hal­ten und aktiv ein­treten für eine befre­ite Gesellschaft – befre­it von Unter­drück­ung und Diskri­m­inierung jeglich­er Couleur.

————-


Die Ver­anstal­tungsrei­he begin­nt am 19. April mit dem Film “Ich war Neun­zehn” — der Film zeigt die Befreiung Bernaus am 20./21. April 1945. Neben inter­es­san­ten Infor­ma­tionsver­anstal­tun­gen und Filmaben­den wird es ein Zeitzeug­in­nen- Gespräch mit Über­leben­den geben, eine Fahrrad­tour in Gedenken an die KZ Außen­stellen in Eber­swalde sowie eine große Kundge­bung zur Befreiung am 8. Mai.

Alle weit­eren Ver­anstal­tun­gen find­et ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Eber­swalde – Die Kolumne aus dem Dschun­gel nimmt in ihrer ersten Aus­gabe die “Fri­days for Future”-Bewegung unter die Lupe. Ob dem Mot­to “Mit Har­vester und Spal­taxt gegen die Bar­berei!” treu geblieben wird, lässt sich nur durch lesen her­aus­find­en.
Barn­im – 55 Men­schen aus dem Land­kreis Barn­im erk­lären sich öffentlich bere­it, Geflüchtete vor Abschiebun­gen zu schützen. Sie unter­schrieben die Erk­lärung des Barn­imer Bürger*innenasyls.
Eber­swalde – In Eber­swalde (Land­kreis Barn­im) demon­stri­erte erneut „Heimatliebe Bran­den­burg“.
Das rechte Net­zw­erk agiert, ähn­lich wie dessen Süd­bran­den­burg­er Part­nervere­in „Zukun­ft Heimat“, im Rah­men eines Koop­er­a­tions­mod­ells zu Gun­sten der AfD.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot