22. September 2018 · Quelle: Improtheaterfestival Potsdam

8. Potsdamer Improvisationstheater Festival

Potsdam - Das Potsdamer Improtheaterfestival präsentiert vom 9.-17. November eine der schnellsten und kollaborativsten Kunstformen: Improvisiertes Theater.

Vom 9.–17.11.2018 find­et in Pots­dam das 8. Impro­vi­sa­tion­sthe­ater Fes­ti­val statt.
 
Über das Festival 
Das Pots­damer Improthe­ater­fes­ti­val präsen­tiert eine der schnell­sten und kol­lab­o­ra­tivsten Kun­st­for­men: Impro­visiertes The­ater. Das Beson­dere an dieser The­ater­form ist, dass sie ungeprobt und inspiri­ert durch die Vorschläge des Pub­likums auf die Bühne kommt. Damit ist sie tage­sak­tuell, ein­ma­lig und über­raschend. Für uns ste­ht dabei im Vorder­grund, dass Improthe­ater Men­schen zusam­men­bringt. Nicht nur auf der Bühne entste­hen Inhalte nur durch das Zusam­men­spiel von Schaus­pielerIn­nen und Gästen, die ihre Ideen mit ein­brin­gen kön­nen und eine garantiert ein­ma­lige Vorstel­lung erleben wer­den. Auch hin­ter der Bühne kön­nen die ein­ge­lade­nen Grup­pen sich aus­tauschen, gemein­sam Work­shops durch­führen und neue Impro­vi­sa­tion­stech­niken ler­nen und trainieren.
Das 8. Pots­damer Improfestival 
Im acht­en Jahr präsen­tiert das Pots­damer Improthe­ater Fes­ti­val am ersten Fes­ti­val­woch­enende die bei­den weltweit renom­mierten Stargäste Lisa Row­land und Rafe Chase aus San Fran­cis­co. Bei der Fes­ti­valaus­gabe der Rei­he Impro­pe­dia, bei ihrer ganz eige­nen Show „Improv Cal­i­for­nia Style“ im T‑Werk und gemein­sam mit den Kolleg*innen vom The­ater ohne Probe begeis­tern die bei­den Langform-Spezialist*innen das Pots­damer Publikum.
„Zwei Performer*innen und eine Bühne, mehr braucht dieser Abend nicht, um das vielle­icht beste zu zeigen, was die USA zurzeit in Sachen Improthe­ater zu bieten haben,“erk­lärt der kün­st­lerisch­er Leit­er Thomas Jäkel, zur wichtig­sten Show des Fes­ti­vals am 10.11. im T‑Werk „Improv Cal­i­for­nia Style“. Unter der Woche gibt es im Anschluss ein buntes und abwech­slungsre­ich­es Rah­men­pro­gramm von und mit dem Improthe­ater Pots­dam zu sehen, bevor es am zweit­en Fes­ti­val­woch­enende mit ganz gemis­cht­en Casts aus der deutschen Improszene um die Vielfalt der Impro­vi­sa­tion und der Men­schen gehen wird.
Das Pots­damer Improthe­ater Fes­ti­val wird organ­isiert und durchge­führt vom Stu­den­tis­chen Kul­turzen­trum KuZe in Koop­er­a­tion mit dem Improthe­ater Pots­dam und mit fre­undlich­er Unter­stützung durch die Studieren­den­schaft der Uni­ver­sität Pots­dam, des Stu­den­ten­werk Pots­dam, des ekze e.V., und des AStA der FH Potsdam.
Tick­ets kön­nen ab sofort reserviert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Sowohl AfD als auch die herrschende Poli­tik sind spal­ter­isch und ver­logen. Impfen ist momen­tan sehr wichtig und ret­tet Leben. Aber wer seit Jahren die Aus­beu­tung im Gesund­heitssys­tem und eine Entsol­i­darisierung in der Gesellschaft betreibt, darf sich über das aktuelle Mis­strauen nicht wundern.
Mit öffentlichem Geld finanziert wird mit­tler­weile 4 Jahre an der Kopie des Turms der Gar­nisonkirche gear­beit­et. Damals, am 29.10.2017, protestierten viele Potsdamer*innen gegen dieses hoch umstrit­tene, anti-demokratis­che städte­bauliche Projekt.
Gestern erfol­gte vor zahlre­ichen Besuch­ern die Eröff­nung der Ausstel­lung „Der andere Fußball: 100 Jahre Arbeit­er­fußball – 125 Jahre Arbeit­er­sport“ im AWO Kul­turhaus Babelsberg.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot