8. September 2004 · Quelle: Augenzeuge

80 Menschen auf Hartz IV-Kundgebung in Bernau

Etwa 80 Men­schen fan­den sich heute auf dem Bernauer Mark­t­platz ein um gegen Hartz IV zu demon­stri­eren. Aufgerufen hat­te ein Bünd­nis aus Gew­erkschaften, PDS, DKP, Arbeit­er­ma­cht, Rev­o­lu­tion, Die Grauen, Volkssol­i­dar­ität. Mobil­isiert wurde allerd­ings kaum. Der Alters­durch­schnitt war real­tiv hoch. Am Rande stand eine kleine Gruppe Recht­spop­ulis­ten der Wahlini­tia­tive “Bürg­er ret­tet Bran­den­burg”. Fast alle Red­ner­In­nen dis­tanzierten sich von diesen und forderten sie auf die Kundge­bung zu ver­lassen. Diesen Auf­forderun­gen kamen sie aber nicht nach, stattdessen gab es Wort­ge­fechte mit jun­gen Antifas.

Alle Red­ner­In­nen riefen zur Kundge­bung am kom­menden Mon­tag auf, um gegen die Nazi­aufmärsche in der Stadt zu protestieren. Viele Medi­en­vertreterIn­nen waren präsent, weil auch die Spitzenkan­di­datin der PDS für den Bran­den­burg­er Land­tag Frau Dr. Enkel­mann unter den Red­ner­In­nen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Bericht zur Kundge­bung am 13. Sep­tem­ber in Bernau anlässlich ein­er Abschiebung von zwei Men­schen aus Barn­im nach Pak­istan.
Geflüchteter soll zum Straftäter erk­lärt wer­den — Kundge­bung vor dem
Amts­gericht Bernau am Di, 11. August 2020, 08:30 Uhr

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot