15. September 2005 · Quelle: AJL

AJL-Wahlplakate gestohlen

Span­nende Dinge geschehen kurz vor den Wahlen.
Am Dien­stag­mor­gen fuhr Thomas W. mit dem Rad durch Frieden­sthal. Er sah am
Straßen­rand der Elbe­straße ein herun­terge­fal­l­enes Wahlplakat liegen. Die
Rück­seite zierte in großen Buch­staben die Auf­schrift “AJL”. So hat­ten die
Alter­na­tive Jugendliste Bernau im let­zten Kom­mu­nal­wahlkampf all ihre
Plakat­pap­pen gekennzeichnet.

Der junge Mann wun­derte sich, warum die Pappe jet­zt, zwei Jahre später, im
Straßen­graben liegt. Des Rät­sels Lösung: Auf der Vorder­seite prangt nicht
mehr eins der AJL-Plakate son­dern das Kon­ter­fei des “unab­hängi­gen und
bürg­er­na­hen” Bewer­bers Peter Vida.
Zu sein­er unab­hängi­gen und bürg­er­na­hen Poli­tik scheinen also auch
Plakat­dieb­stäh­le zu gehören.

“Wir behal­ten uns vor, Anzeige wegen Dieb­stahls zu erstat­ten” so Christina
Wendt, Stadtverord­nete der AJL in Bernau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Vom 10.–12. Sep­tem­ber ver­anstal­tet die Jugend­bil­dungs- und Freizei­tini­tia­tive Bernau e.V. (biF e.V.) mit lokalen lokalen poli­tis­chen Ini­tia­tiv­en wie „Barn­im für Alle“ und dem „Bürger*innenasyl Barn­im“ einen anti­ras­sis­tis­chen Kongress. 
Anlässlich des Som­mer­fests der AfD auf dem Eber­swalder Mark­t­platz haben wir in der Nacht zum Son­ntag, 22.08.21 die Ver­anstal­tungs­fläche mit liter­weise gereiftem Urin getränkt.
Die AfD ver­sucht gar nicht mehr sich das Deck­män­telchen ein­er demokratis­chen Partei überzuw­er­fen. Im bran­den­bur­gis­chen Wahlkampf gibt sie sich keine Mühe, ihre recht­sradikale Gesin­nung zu verstecken.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot