8. Juni 2004 · Quelle: Aktionsbündnis gegen Gentechnik

Aktionen gegen Gentech beim Freie-Heide-Camp

Das BARNIMER AKTIONSBÜNDNIS GEGEN GENTECHNIK lädt ein
Work­shops und Aktio­nen zum The­ma Gentechnik 

bei den

Som­mer­ak­tion­sta­gen FREIe HEIDe

Schwein­rich, 21.- 26.Juli. 2004

Seit mehreren Jahren ver­sucht die Bun­deswehr in der Kyritz-Rup­pin­er Hei­de (FREIe HEI­De) zwis­chen Neu­rup­pin, Witt­stock und Rheins­berg den größten Bomben­ab­wurf­platz Europas einzuricht­en. Doch bis jet­zt kon­nte das durch den Wider­stand ins­beson­dere der örtlichen Bevölkerung ver­hin­dert wer­den. Teil des Wider­standes sind die Som­mer­ak­tion­stage: Camp­ing am See, Diskus­sio­nen, Wider­stand und Protest gegen die Inbe­trieb­nahme des “Bom­bo­droms”.

Nicht weit von der FREIe HEI­De, in Lentzke, betreibt der Bay­er-Konz­ern ein Ver­suchs­feld mit gen­ma­nip­ulierten Kartof­felpflanzen. Das ist Anlaß für uns, den anti­mil­i­taris­tis­chen Protest mit dem Wider­stand gegen die Gen­tech­nik zu verbinden. Wir wer­den uns auf den Som­mer­ak­tion­sta­gen an den Aktio­nen gegen das Bom­bo­drom beteili­gen und zusät­zlich Work­shops zum The­ma Gen­tech­nik anbi­eten. Am Sam­stag den 24 Juli pla­nen wir einen Fahrrad- und Autoko­r­so von Neu­rup­pin nach Lentzke mit anschliessender Kundge­bung am Gen­ver­suchs­feld. Was son­st noch läuft entschei­den wir spon­tan auf dem Camp. 

Kommt also zahlre­ich zu den Som­mer­ak­tion­sta­gen, beteiligt euch an den Aktio­nen gegen das Bom­bo­drom und gegen das Gentechversuchsfeld. 

Weit­ere Informationen:

Aufruf als PDF-Datei

freieheide-nb.de und

dosto.de/gengruppe

Fahrrad- und Autoko­r­so, 24. Juli

13:30 Uhr, Bahn­hof Neu­rup­pin Rheins­berg­er Tor

15 Uhr, Lentzke 

Ein näch­stes Vor­bere­itungstr­e­f­fen find­et am 17. Juni statt. Bei Inter­esse ein­fach eine mail an gengruppe@dosto.de senden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — hier­mit möcht­en wir euch gern am Fre­itag, den 01. Juli 2022 ab 15 Uhr, anlässlich des 30. Todestages des damals Woh­nungslosen Lehrer Emil Wend­land zu den Gedenkver­anstal­tung in Neu­rup­pin ein­laden und hof­fen auf eine bre­ite Beteiligung.
Die ehre­namtliche Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt Märkisch-Oder­land des AJP 1260 e.V. hat die Auswer­tung rechter Vor­fälle 2021 in Märkisch Oder­land veröf­fentlicht. Ins­ge­samt wur­den 230 Vor­fälle im gesamten Land­kreis erfasst.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot