6. September 2005 · Quelle: Berliner Zeitung

Aktionsbündnis kritisiert Tolerantes Brandenburg

POTSDAM. Das Aktions­bünd­nis gegen Gewalt, Recht­sex­trem­is­mus und Frem­den­feindlichkeit hat das erneuerte “Hand­lungskonzept Tol­er­antes Bran­den­burg” scharf kri­tisiert. Das Pro­gramm der Regierung, das an diesem Dien­stag vorgestellt wird, sei ein “Bran­den­burg-ist-schön-Papi­er”, in dem keine geziel­ten Maß­nah­men gegen Recht­sex­trem­is­mus benan­nt wer­den, sagte der Bünd­nisvor­sitzende Heinz-Joachim Lohmann, der evan­ge­lis­che Super­in­ten­dent des Kirchenkreis­es Witt­stock-Rup­pin. am Mon­tag. (epd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Nach Schlägereien von Män­ner­grup­pen unter­schiedlich­er Nation­al­ität woll­ten Neon­azis gestern in Rheins­berg ein flüchtlings­feindlich­es Sig­nal set­zen. Doch ihre angemeldete Kundge­bung ver­puffte am Gegen­protest.
Kom­men­tar der Ini­tia­tive “Re:kapitualation. Kein Ende der Geschichte” zur Son­der­ausstel­lung zur „Pots­damer Kon­ferenz“ im Schloss Cecilien­hof
Bere­its seit Aus­bruch der Coro­na-Pan­demie fordern zahlre­iche Organ­i­sa­tio­nen die Entzer­rung der Wohn­si­t­u­a­tion in den Sam­melun­terkün­ften, da ein aus­re­ichen­der Schutz vor dem Coro­n­avirus dort nicht gewährleis­tet wer­den kann.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot