27. April 2005 · Quelle: Anonym

Aktionstag aus Solidarität mit der Besetzung

(Infori­ot) Anonym per E‑Mail wurde uns fol­gen­der Aufruf zuge­sandt

Auf­grund der Räu­mung des beset­zten Haus­es in Frankfurt/Oder, rufen wir auf,
Berlin- und Bran­den­burg­weit am Fre­itag den 29.04.05 eurem Wider­stand gegen
diese Räu­mung freien Lauf zu lassen. Wir soll­ten unser­er Sol­i­dar­ität mit den
Frank­furter Beset­zerIn­nen offen und öffentlich Aus­druck ver­lei­hen, sei es in
Bernau, Fin­ster­walde, Neu­rup­pin, Lübben, Luck­au oder Hen­nings­dorf, sei es
durch Beset­zun­gen, Scheinbe­set­zun­gen, Spon­tandemos und weit­ere Aktio­nen.

Zweck ist es, das leer­ste­hende Häuser sin­nvoll von Men­schen welche sie
brauchen, genutzt wer­den kön­nen. In FFO sollte zum Beispiel ein soziales
Zen­trum ein­gerichtet wer­den, welch­es wichtig für die Frank­furter Jugend ist.
In vie­len Orten in Bran­den­burg fehlt es an freien Ein­rich­tun­gen für
Jugendliche, es ist also nicht nur in FFO nötig sich diesen Freiraum zu
beschaf­fen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Aktivistin für Men­schen­rechte, Irmela Men­sah-Schramm, ste­ht erneut vor Gericht! Es wird ihr vorge­wor­fen, den NPD Kad­er Frank Knuf­fke durch zeigen des Mit­telfin­gers belei­digt zu haben 😉
Berlin/Brandenburg — Am Abend des 2. Okto­ber 1990 über­fie­len Nazis und Rechte gezielt Linke, beset­zte Häuser, Migrant*innen und Vertragsarbeiter*innen und deren Woh­nun­gen. Das Recherche­p­ro­jekt doku­men­tiert auch Fälle aus Guben und Frank­furt (Oder).

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot