21. August 2018 · Quelle: Bündnis Weltoffenes Werder

Aktionswoche und Konzert für ein Weltoffenes Werder

Vom 1. bis 8. Sep­tem­ber 2018 organ­isiert ein Bünd­nis zivilge­sellschaftlich­er Organ­i­sa­tio­nen und Einzelper­so­n­en die „Aktionswoche für ein weltof­fenes Werder“. Damit set­zt sie ein Zeichen für eine offene und sol­i­darische Stadt und Gesellschaft und gegen Ras­sis­mus, Hass und Aus­gren­zung.
Mit ein­er Film­rei­he, The­at­er­auf­führun­gen, ein­er Ausstel­lung, Work­shops mit Schü­lerin­nen und Schülern, einem Bürg­er­dia­log und zahlre­ichen weit­eren For­mat­en set­zen sich die Ver­anstal­tun­gen mit den The­men Weltof­fen­heit, Gerechtigkeit, Demokratie und Men­schen­recht­en auseinan­der.
Höhep­unkt der Woche ist das Konz­ert für ein weltof­fenes Werder am 8. Sep­tem­ber mit lokalen und inter­na­tionalen Bands und einem vielfälti­gen inhaltlichen und kün­st­lerischen Begleit­pro­gramm.
Weit­ere Infor­ma­tio­nen und das aus­führlichere Pro­gramm für die Aktionswoche find­en sich unter www.weltoffenes-werder.de

One Reply to “Aktionswoche und Konzert für ein Weltoffenes Werder”

  1. Bet­rifft Eber­swalde:
    Ich frage mich, warum in Eber­swalde am 1. Sep­tem­ber an der Rück­seite des Asia-Imbiss am Bahn­hof 3 fast voll­ständi­ge Nazi­stick­er von ‘Die Rechte’ (“Deutsch­land uns Deutschen”) , offen­bar recht lange dort waren ?
    Am Bus­bahn­hof waren drei weit­ere ganz voll­ständi­ge frischere.
    Sieht das nie­mand — oder will es nie­mand sehen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 29.11.2018 berichtete die MAZ über eine NPD- Bürg­er­wehr in Bad Belzig. Als Belziger Forum e.V. gegen Recht­sex­trem­is­mus und Gewalt möcht­en wir hierzu Stel­lung beziehen.
Der Vere­in Belziger Forum e.V. ruft zum Gedenken an dem Mosam­bikan­er Anto­nio Manuel Dio­go auf. Tre­ff­punkt ist der 29. Juni 2018 um 17 Uhr am Bad Belziger Bahn­hof.
Sven Sch. ist ein bran­den­bur­gis­ch­er Neon­azi und war Funk­tionär des mil­i­tan­ten Blood-&-Honour-Netzwerkes. Er gab Infor­ma­tio­nen unter anderem an das bran­den­bur­gis­che Lan­deskrim­i­nalamt weit­er und unter­hielt ein enges Ver­hält­nis zur Polizei.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot