21. Oktober 2005 · Quelle: BUNDjugend

Aktiv werden gegen Castortransporte

Vom 28.–30.10 organ­isiert die BUND­ju­gend Berlin / Bran­den­burg ein Sem­i­nar
zum The­ma “Aktiv wer­den im Umweltschutz”. Im Rah­men des Sem­i­nars find­et auch
ein Aktion­strain­ing statt. Die BUND­ju­gend lädt alle Atom­geg­n­er dazu ein,
dieses Sem­i­nar auch zur Pla­nung von Aktio­nen gegen den jet­zt Mitte Novem­ber
erwarteten Cas­tor­trans­port zu nutzen. Gor­leben ste­ht wieder im Bren­npunkt.

“Ger­ade für junge Leute ist es wichtig, sich gut darauf vorzu­bere­it­en, wenn
sie das erste Mal an ein­er Aktion in Gor­leben teil­nehmen. Wir haben einen
erfahre­nen Train­er ein­ge­laden, mit dem wir Aktio­nen besprechen und pla­nen
kön­nen”, so Thorsten Haas von der BUND­ju­gend Bran­den­burg. “Das Sem­i­nar ist
auch eine gute Chance Gle­ich­gesin­nte zu tre­f­fen, Mit­fahrten zu organ­isieren
und Pläne zu schmieden”.

Auf dem Sem­i­nar wer­den zudem ver­schiedene Möglichkeit­en vorgestellt,
haup­tamtlich im Umweltschutz aktiv zu wer­den. So wer­den unter anderem das
Frei­willige Ökol­o­gis­che Jahr sowie Prak­tikaan­bi­eter im Umwelt­bere­ich
vorgestellt.

Das Sem­i­nar find­et in der Jugend­bil­dungsstätte Hirschluch bei Storkow statt.
Die Teil­nahme kostet 20,- EUR. Eine Anmel­dung ist noch möglich unter der
Tele­fon­num­mer 0331- 95 11 971 oder per e‑mail unter bundjugend-bb@bund.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befrem­den.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Mit ein­er neuen Kam­pagne will die NPD in Bran­den­burg die Frei­willige Feuer­wehr ‘unter­wan­dern’. Auf ihrer Face­book-Seite fordert die NPD ihre Anhän­gerIn­nen und Sym­pa­thisan­tInnen auf, sich aktiv in den Frei­willi­gen Feuer­wehren des Lan­des zu engagieren. Mit der Kam­pagne erhofft sich die Recht­saußen-Partei eine Ver­tiefung regionaler Ver­ankerung und Akzep­tanz in diesem äußerst ange­se­henen Bere­ich des Ehre­namts.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot