14. Januar 2002 · Quelle: polizeibrandenburg.de

Amtsanmaßung auf satirischem Plakat?

Am Mon­tag, dem 21.01.02 find­et 14 Uhr im Pots­damer Amts­gericht eine Hauptver­hand­lung statt, die alle Chan­cen hat, in Satiremagazi­nen wiedergegeben zu wer­den.
Die Staat­san­waltschaft Pots­dam wirft Mit­gliedern der Volksini­tia­tive zur Stärkung der Grund und Bürg­er­rechte gegenüber der Polizei Amt­san­maßung vor. Gegen einen Jugendlichen wurde das Ver­fahren eingestellt.

Anlaß ist ein öffentlich ange­bracht­es satirisches Plakat zur Videoüberwachung im Land Bran­den­burg. Das den Hin­weistafeln des seit Jahren videoüberwacht­en Leipziger Haupt­bahn­hofes nachemp­fun­dene Plakat trägt fol­gen­den Text:

Achtung! Dieser Platz wird noch nicht videoüberwacht!

Leinen Sie Ihr Kind an. Sor­gen Sie für eine angemessene Bewaffnung. Führn Sie möglichst wenig Bargeld mit sich. (Diese Pas­sage erscheint auch in rus­sis­ch­er und englis­ch­er Sprache.)

Betreten auf eigene Gefahr! Wir wollen, daß Sie sich­er leben!

Ihr Jörg Schön­bohm

Unter dem Plakat ist auch ein von der Polizei ver­wen­detes Wap­pen und ein Foto Jörg Schön­bohms, sowie der laut Pressege­setz vorgeschriebene Urhe­berver­merk (v.i.S.d.P. Bünd­nis gegen das Polizeige­setz …) abge­druckt.

Die Volksini­tia­tive lädt alle inter­essierten Journalist/innen her­zlich zu ein­er inter­es­san­ten Hauptver­hand­lung ein. Das Plakat­mo­tiv ist auf unser­er Home­page www.polizeibrandenburg.de als Postkarte unter der Rubrik „Mit­machen“ zu find­en. Auf Wun­sch senden wir es auch gern zu.

Volksini­tia­tive zur Stärkung der Grund- und Bürg­er­rechte
gegenüber der Polizei

Lin­den­straße 53, 14467 Pots­dam

Tel. 280 50 83, Fax 270 87 28

www.polizeibrandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.
Im Gedenken an Micha tre­f­fen wir uns am Sam­stag den 31. August 2019 zu ein­er Gedenkkundge­bung um 17 Uhr am Stein der Inter­na­tionalen Brigaden „Tre­ff­punkt Freizeit“ in Pots­dam.
Pots­dam — Unter dem Mot­to “Wer schweigt, stimmt zu. Gegen Recht­sruck und für eine sol­i­darische Gesellschaft” zog ein bunter Zug antifaschis­tis­ch­er Kräfte vom Babels­berg­er Luther­platz durch Zen­trum Ost bis zum Platz der Ein­heit in der Pots­damer Innen­stadt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot