20. Januar 2009 · Quelle: npd-blog.info

Angriff in Templin: Neonazi vor Gericht

Pren­zlau — Am 20. Jan­u­ar 2009 muss sich laut Angaben der Opfer­per­spek­tive der Neon­azi Patrick K. vor dem Amts­gericht Pren­zlau ver­ant­worten. Dem 23-Jähri­gen werde Kör­per­ver­let­zung vorge­wor­fen. Am 24. April 2008 war dem­nach das Opfer Chris­t­ian J. in der Innen­stadt von Tem­plin unter­wegs. Patrick K., der in ein­er Gruppe von Recht­sex­tremen auf einem Park­platz stand, soll ihm unver­mit­telt gefol­gt sein und als “Scheiß-Zecke” beschimpft haben. Chris­t­ian J. erhielt den Angaben zufolge einen Schlag ins Gesicht und wurde geschub­st, so dass er zu Boden ging. Eine Bekan­nte von Patrick K. wollte ihn von weit­eren Gewalt­tätigkeit­en abhal­ten, der aber trat und schlug aber­mals auf Chris­t­ian J. ein.

Patrick K. gehört laut Opfer­per­spek­tive zur gewalt­täti­gen recht­sex­tremen Szene Tem­plins. Derzeit ver­büßt er wegen ver­schieden­er Kör­per­ver­let­zun­gen und ander­er Delik­te eine Haft­strafe. Im Novem­ber 2008 stellte das Landgericht Neu­rup­pin in ein­er Beru­fungsver­hand­lung fest, dass er an einem Angriff auf zwei Punks im Herb­st 2007 maßge­blich beteiligt war. Eine Gruppe Recht­sex­tremer hat­te die bei­den Jugendlichen ver­fol­gt und einen von ihnen geschla­gen und getreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Anger­münde – Weltweit soll am 27. Jan­u­ar ein Screen­ing des Films „Shoah“ von Claude Lanz­mann stat­tfind­en. Anlässlich wer­den Auszüge aus dem Doku­men­tarfilm gezeigt und über Erin­nerung an den Nation­al­sozial­is­mus in Dtl. disku­tiert.
Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.
Schwedt – Ein frühere Admin­is­tra­tor der flüchtlings­feindlichen Face­book-Gruppe “Uck­er­mark gegen Über­frem­dung und Asylmiss­brauch” ist am Dien­stag vor der Strafrich­terin beim Amts­gericht Schwedt mit einem blauen Auge davongekom­men.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot