17. September 2003 · Quelle: Nordkurier

Anschlag auf China-Restaurant geklärt

(Nord­kuri­er-Tem­plin, 16.9.) Tem­plin (pm) Gegen drei Tem­plin­er ermit­telt derzeit die Krim­i­nalpolizei des Schutzbere­ich­es Uck­er­mark. Am Fre­itagabend hatten
die nun Tatverdächti­gen im Alter von 21, 15 und 14 Jahren zwis­chen 20 und 21 Uhr das Chinarestau­rant in der Friedrich-Engels-Straße aufge­sucht. Allerd­ings nicht als fre­undliche Gäste, son­dern eher in der Absicht, ihre aus­län­der­feindliche Gesin­nung zum Aus­druck zu
bringen. 

Auf der Toi­lette der Gast­stätte beg­in­gen sie diverse
Sachbeschädi­gun­gen, die man heutzu­tage auch als Vandalismus
beze­ich­net. Aus den Räum­lichkeit­en des Restau­rants stahlen sie zuvor eine Vase, die zwis­chen­zeitlich in einem Gebüsch ver­steckt wurde. Mit Steinen und dieser Vase haben die Beschuldigten ver­sucht, Scheiben des Objek­tes einzuw­er­fen, wobei man unver­ständliche Parolen rief. Die
Jugendlichen waren mit ihren Fahrrädern unter­wegs und flüchteten nach
ihren Hand­lun­gen in Rich­tung Vorstadt­bahn­hof. Der Restaurantbesitzer
informierte die Polizei. Im Rah­men der Fah­nung kon­trol­lierten die Beamten in der Feld­straße kurz vor 22 Uhr drei männliche Personen,
auf die die entsprechende Per­so­n­enbeschrei­bun­gen zutrafen. 

Weit­ere
Über­prü­fun­gen und inzwis­chen erfol­gte Vernehmungen durch
Krim­i­nal­is­ten der TOMEG vom Schutzbere­ich erhärteten den Ver­dacht. Der 21-jährige arbeit­slose Hauptbeschuldigte gab seine rechte Gesin­nung zu und wollte den anderen wohl beweisen, dass er diese auch in Tat umset­zen kann. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zum Antikriegstag, am Mittwoch, den 1. Sep­tem­ber 2021, plant das Net­zw­erk ‘Uck­er­mark Naz­ifrei’ eine Pea­cepa­rade durch Pren­zlau. Die Kundge­bung wird durch ein buntes Kul­tur­pro­gramm mit Rede­beiträ­gen, The­ater, Live­musik und einem Pick­nick gestaltet.
Die aktuelle Episode der Web­doku­men­ta­tion „Gegen uns. Betrof­fene im Gespräch über rechte Gewalt nach 1990 und die Vertei­di­gung der sol­i­darischen Gesellschaft“ ist endlich online!
Podi­ums­ge­spräch mit vier Zeitzeug_innen aus Frank­furt (Oder) und Umge­bung. Online-Gespräch | 18. Mai 2021 | 18.00 Uhr 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot