3. Oktober 2005 · Quelle: indymedia

Anti-Deutschland-Demo in Potsdam

Heute demon­stri­erten in Pots­dam ca. 200 Leute gegen die dort stat­tfind­en­den Ein­heits­feier­lichkeit­en. Die Route führte vom Louisen­platz bis direkt hin zum “Volks­fest” am Platz der Ein­heit (sic!).

Die cops waren mit einem Großaufge­bot vor Ort und nervten u.a. mit einem Dop­pelspalier mas­siv rum. Bere­its bei den Vorkon­trollen wur­den hun­derte Deutsch­land-Fäh­nchen mit dem Auf­druck “Deutsch­land denken, heißt Auschwitz denken!” beschag­nahmt. Eine juris­tis­che Erk­lärung dafür blieben die cops wei­der­mal schuldig. Die Demo war von einem Bünd­nis aus NATURFREUNDEJUGEND BERLIN, JungdemokratInnen/Junge Linke Bran­den­burg und ak antifa/Potsdam organ­isiert wor­den. Sie fand im Rah­men des Anti­na­tionalen Kon­gress­es “NULL GRÜNDE ZU FEIERN” statt. Am Abend wird es noch eine Antipar­ty unter dem Mot­to “Wir feiern ohne Grund” (21 Uhr // Waschhaus) geben. Der Erlöß der von Supe­rU präsen­tierten Par­ty geht in die Soliar­beit für die Antifaschistin Julia ( http://www.de.indymedia.org/2005/09/128820.shtml).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Land set­zt falsche Pri­or­itäten bei der Beratung von Geflüchteten in der Erstauf­nah­meein­rich­tung
Im Innenauss­chuss des Bran­den­burg­er Land­tags ste­ht im Zuge der
Haushaltsver­hand­lun­gen die unab­hängige Geflüchteten­ber­atung in der Erstauf­nah­meein­rich­tung zur Dis­po­si­tion.
Infori­ot — Zum “Tag der Deutschen Ein­heiT” ruft „Der III. Weg“ zu ein­er großen Demon­stra­tion nach Berlin-Hohen­schön­hausen. Ganz vorne mit dabei wer­den Neon­azis aus Bran­den­burg sein.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot