17. April 2005 · Quelle: Gruppe Daniljuk

Antifa-Aktionen zum 60.Jahrestag der Befreiung Bernaus

Um den Sieg der Alli­ierten über Deutsch­land zu feiern, aber auch um den Opfern der
deutschen Ver­nich­tung­stat zu gedenken, wird die “Gruppe Daniljuk” ver­schiedene Aktio­nen veranstalten. 

Wir haben bei unseren Aktio­nen den bun­des­deutschen Geschichts­diskurs im Visi­er und
wollen Geschicht­sre­vi­sion­is­mus, wie er u.a. im “Net­zw­erk für Tol­er­anz und
Weltof­fen­heit” prak­tiziert wird, eine Absage erteilen. 

So ist in unserm Aufruf zu lesen: “60 Jahre später haben die Deutschen Grund zum
Feiern, näm­lich die Meta­mor­phose von Tätern zu Opfern. Das Gros der Deutschen feiert
an diesem Tag näm­lich die Befreiung Deutsch­lands von den Nation­al­sozial­is­ten und
nicht etwa die mil­itärische Kapit­u­la­tion des Drit­ten Reich­es, geschweige denn die
Befreiung der über­leben­den Juden, Sin­ti und Roma und anderen Ver­fol­gten der Nazis. 

Unter­stützt wird die “Gruppe Daniljuk” von der Autonomen Jugen­dan­tifa Bernau[AJAB],
Ver­anstal­ter des “Antifaweek­end” im Okto­ber let­zten Jahres. 

AJAB-Press­esprech­er Markus Fraikin sagte zu den bevorste­hen­den Aktion­sta­gen: “Es ist
grausam mit anzuse­hen wie die 60ten Jahrestage allerorts miss­braucht wer­den, um für
Frieden mit der deutschen Ver­gangheit zu demonstrierten.
Unsere Kon­se­quenz jedoch kann nur Krieg den deutschen Zustän­den heiszen” 

Um der Kon­ti­nu­ität des Nation­al­sozial­is­mus in Deutsch­land ein Ende zu setzten,
fordern wir die totale Demil­i­tarisierung Deutsch­lands, sowie ein vollständige
Ent­naz­i­fizierung unter alli­iert­er Kontrolle. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Eber­swalde — Anlässlich des 30. Todestages von Amadeu Anto­nio ruft die Barn­imer Kam­pagne „Light Me Amadeu“ zu ein­er Online-Aktion ab dem 25.11. auf. Am 6.12. wird ab 14 Uhr eine Gedenkdemon­stra­tion in Eber­swalde stattfinden.
Unter dem Mot­to „Biesen­thal bleibt bunt! Für ein kreatives und fre­undlich­es Miteinan­der in Biesen­thal und über­all“ gin­gen heute über 300, ältere und jün­gere Biesenthaler*innen auf die Straße und set­zten ein deut­lich­es Zeichen gegen Rassismus.
Am 1.10. wurde ein Schwarz­er Biesen­thaler am Mark­t­platz ras­sis­tisch belei­digt und mit ein­er Flasche ange­grif­f­en. Deshalb ruft jet­zt eine Ini­tia­tive zu einem Spazier­gang gegen Ras­sis­mus auf.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot