15. Oktober 2006 · Quelle: Berlin-Brandenburger Antifa-Bündnis

Antifa-Kundgebung in Halbe

Wir rufen alle Antifaschistin­nen und Antifaschis­ten auf am 18.11.2006 ab 10.00 Uhr nach Halbe (bei Berlin) zu kommen! 

Seit 2003 führt der Nazi-Vere­in Fre­un­deskreis Halbe e.V, anlässlich des im Novem­ber stat­tfind­en­den Volk­strauertags ein so genan­ntes Heldenge­denken durch. Ziel der Nazi­aufmärsche ist der Wald­fried­hof von Halbe, der größte Sol­daten­fried­hof in der BRD

Ihr Ziel ist es, diesen Fried­hof als Sym­bol, als Wall­fahrt­sort für das nation­al­sozial­is­tis­che Sys­tem an sich zu etablieren. Mit der Ehrung der toten Sol­dat­en und der Leug­nung der deutschen Ver­brechen ver­suchen sie den
Nation­al­sozial­is­mus und den Krieg zu verk­lären. Der “Kampf bis zum Tod” dient als Sym­bol für “deutschen Opfer­mut” und “deutsche Treue”. Diese offene Bezug­nahme auf die Helden­mythen des „Drit­ten Reichs“ garantiert den Organ­isatoren hohe Teilnehmerzahlen. 

Unser Ziel ist es, diesem gespen­stis­chen Treiben ein Ende zu set­zen. Deshalb beteili­gen wir uns an den Protesten in Halbe, deshalb wer­den wir – linke und antifaschis­tis­che Ini­tia­tiv­en aus Berlin – sie durch einen eigenständigen
entsch­iede­nen antifaschis­tis­chen Zug ergänzen. 

Nazi­auf­marsch verhindern!

Faschis­mus ist keine Mei­n­ung, son­dern ein Verbrechen! 


Antifa-Kundgebung

Sam­stag, 18.11. ab 10 Uhr 


Aktuelle Infos unter: www.redhalbe.de.vu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Flüchtlingsräte Berlin und Bran­den­burg und Xenion fordern die sofor­tige Freilas­sung des aus der Türkei geflo­henen kur­dis­chen Ehep­aares C. und ihrer drei min­der­jähri­gen Kinder aus dem Flughafenge­fäng­nis des BER und den Zugang der Fam­i­lie zu einem fairen Asylverfahren.
Beken­ner­schreiben: Wir haben in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai 2021 die Stromver­sorgung der Baustelle der Tes­la-Giga-Fab­rik in Grün­hei­de bei Berlin gekappt, indem wir an sechs überirdisch ver­legten Hochspan­nungsk­a­beln Brand gelegt haben.
In Gedenken an den antifaschis­tis­chen Wider­stand, die Opfer des Faschis­mus und Repres­sion find­et eine poli­tis­che Wan­derung durch Königs Wuster­hausen statt. Diese startet am Sam­stag, dem 06.06.2021 um 11:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot