28. November 2007 · Quelle: Utopia e.V. in Kooperation mit der Antifa Frankfurt (Oder)

Antira-Soccer-Cup 2007 in Frankfurt (Oder)

Ein­ladung zum ANTIRASOCCERCUP 2007 am 15.Dezember in Frank­furt (Oder)

Zum ersten mal laden die Antifa Frank­furt (Oder) und der Vere­in Utopia e.V. am
Sam­stag den 15.Dezember in die Oder­stadt zum Anti­rasoc­cer­cup ein. Wir wollen mit all
denen einen net­ten Tag ver­leben, deren All­t­ag im Immi­gran­tInnen­heim zu ein­tönig ist,
die gern Fuss­ball spie­len oder sehen ohne sich ständig über ras­sis­tis­che und
sex­is­tis­che Pöbeleien aufre­gen zu müssen, die Lust haben sich mit anderen
engagierten Antifas und Anti­ras aus der Region auszu­tauschen oder die ein­fach nur
nen entspan­nten Tag unter Fre­undIn­nen ver­brin­gen möcht­en.

Gespielt wird ab 15.00 Uhr in der Sporthalle am Botanis­chen Garten. Eine
Anfahrt­skizze schick­en wir euch gern auf Anfrage zu. Wenn ihr als Team anreisen
wollt soll­tet ihr 5 SpielerIn­nen und einen Teil­nah­me­beitrag von einem Euro pro
Per­son mit­brin­gen. Wass­er gibt es kosten­los. Für eine Vokü und nette Musik wird
gesorgt sein.

Anmelden kön­nt ihr euch unter der Mailadresse antirasoccercup07@web.de. Wenn ihr
Plak­te haben wollt schreibt dies bitte mit in die Mail!

Ab 21.30 Uhr wird es im Jugend­club Back­door (Rosa-Luxemburg-.Straße 24) eine
After­show­par­ty geben. Dort gibt es live Hip Hop von der chill­i­gen Sorte zum
entspan­nen.

Wir hof­fen ihr habt an dem Tag noch ne Lücke und kommt gern. Unsere Vor­freude ist
jeden­falls groß.

Euer Utopia e.V. in Koop­er­a­tion mit der Antifa Frank­furt (Oder).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In Frank­furt an der Oder ver­bre­it­et eine Gruppe Syr­er Angst. Der linke Bürg­er­meis­ter reagiert mit einem Tabubruch. Das Bild von der weltof­fe­nen Ost­stadt bekommt Risse.
Im Rah­men der Kam­pagne „See­brücke“ ver­anstal­tete das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis Frank­furt (Oder)“ am heuti­gen Son­ntag eine Kundge­bung unter dem Mot­to „Wir sind die See­brücke“ – für sichere Fluchtwege und ein offenes Europa.
Im Rah­men der Kam­pagne „See­brücke“ ver­anstal­tete das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis Frank­furt (Oder)“ am heuti­gen Son­ntag eine Kundge­bung unter dem Mot­to „Wir sind die See­brücke“ – für sichere Fluchtwege und ein offenes Europa.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot