16. Mai 2004 · Quelle: antifa-in-kw

Antirassismustag in KW

Am 5.Juni find­et von 14 bis 21 Uhr der in Königs Wuster­hausen schon zur Tra­di­tion gewor­dene Anti­ras­sis­mustag im Saal der Stadtver­wal­tung (Karl-Marx-Str) statt!
Unser Ziel ist es, möglichst vie­len Men­schen in und um KW eine Möglichkeit zu geben sich über das lei­der immer noch aktuelle Prob­lem “Ras­sis­mus” und die Hin­ter­gründe zu informieren. 

Rein­schauen lohnt sich.

Des Weit­eren wollen wir an diesem Tag aber auch das Gespräch mit Jugendlichen und Erwach­se­nen suchen. Neben eini­gen Infos­tän­den mit Mate­r­i­al zum mit­nehmen wird es ein buntes Pro­gramm mit Mul­ti­me­dia-Vorträ­gen, Talk-Run­den, Kurz-Fil­men, kul­turellen Ele­menten & Live-Musik geben. Natür­lich gibts im gewöh­nungs­gemäß war­men Juni auch reich­lich zu trinken, Kuchen, Waf­feln und der­gle­ichen mehr 😉 

Im Bünd­nis erre­icht man mehr.

Organ­isiert wird der Anti­ras­sis­mustag 2004 dies­mal von einem bre­it­en Bünd­nis — beste­hend aus ATTAC, Splirtz e.V., KUL­TURstatt e.V., SDAJ und uns, der Antifa in Königs Wuster­hausen. Unter­stützung erhiel­ten wir aber auch von der “Tra­di­tions-Gemein­schaft VdN”, der PDS-Königs Wuster­hausen und etlichen Einzelpersonen. 

Mehr Infos unter www.antifa-in-kw.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Flüchtlingsräte Berlin und Bran­den­burg und Xenion fordern die sofor­tige Freilas­sung des aus der Türkei geflo­henen kur­dis­chen Ehep­aares C. und ihrer drei min­der­jähri­gen Kinder aus dem Flughafenge­fäng­nis des BER und den Zugang der Fam­i­lie zu einem fairen Asylverfahren.
In Gedenken an den antifaschis­tis­chen Wider­stand, die Opfer des Faschis­mus und Repres­sion find­et eine poli­tis­che Wan­derung durch Königs Wuster­hausen statt. Diese startet am Sam­stag, dem 06.06.2021 um 11:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. 
Neu­rup­pin — Anlässlich des 76. Jahrestages des Sieges über Nazi-Deutsch­land gedacht­en wir, als Soziales Zen­trum JWP „Mit­ten­Drin“, den Befreier*innen und eröffneten den Gedenkgarten “Auszen­Drauszen”, welch­er an die NS-Ver­brechen erin­nern soll.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot