31. Oktober 2007 · Quelle: FlüchtlingsiniBrandenburg

Antirassistischer Kongress in Forst

Am 10.11. 2007 I 12.00 — 19.00 Uhr
Kul­tur- und Begeg­nungszen­trum Park­straße Forst e.V. — Park 7 I Park­straße 7 I 03149 Forst

Dieser Kongress find­et zum The­ma Ras­sis­mus als gedanklich­es Kon­strukt und soziales Phänomen statt, welch­es
mit staatlichen Insti­tu­tio­nen, der Zivilge­sellschaft und deutschen Geset­zen ver­bun­den ist. Wir find­en es
notwendig, die ver­schiede­nen For­men von Ras­sis­mus zu disku­tieren und so viele Men­schen wie möglich zu
ermuti­gen, uns in unserem Kampf zu unter­stützen.
Ras­sis­mus hat in Forst im Spree-Neiße Kreis und auch woan­ders in Bran­den­burg schon zu Angrif­f­en auf Asyl­be­wer­berIn­nen,
Flüchtlinge und Migran­tInnen geführt.

Wir denken, es ist höch­ste Zeit, dass selb­st organ­isierte Ini­tia­tiv­en von Asly­be­wer­berIn­nen, Flüchtlin­gen und
Migran­tInnen, Nicht-Regierung­sor­gan­i­sa­tio­nen, Gew­erkschaften und selb­stor­gan­isierten deutsche Ini­tia­tiv­en
Sol­i­dar­ität aus­drück­en und gegen die omnipräsent vorhan­dene Frem­den­feindlichkeit zusam­me­nar­beit­en.

Wir wollen miteinan­der the­o­retis­che und prak­tis­che Per­spek­tiv­en ausar­beit­en, um ein Konzept zu entwick­eln,
wie wir dem ras­sis­tis­chen Gedankengut in Forst, im Spree-Neiße Kreis, in Bran­den­burg und in ganz Deutsch­land
begeg­nen kön­nen. Welche Per­so­n­en kön­nen wir in Forst und Umge­bung dafür gewin­nen kön­nen, der
ras­sis­tis­chen Sit­u­a­tion in der die Migran­tInnen und Flüchtlinge im hier leben müssen, zu begeg­nen? Wie kön­nen
wir ein Früh­warn­sys­tem erricht­en, um bei jeglichem ras­sis­tis­chen Ver­hal­ten inter­ve­nieren zu kön­nen?

Wir laden alle teil­nehmenden Organ­i­sa­tio­nen ein, ihre Arbeit kurz vorstellen um die Exper­tise Aller nutzen zu
kön­nen. So kann die Sit­u­a­tion in Forst und anderen Gegen­den in Bran­den­burg ange­sprochen wer­den sowie
durch geschlossenes Han­deln etwas an der gegen­wär­ti­gen gesellschaftlichen Sit­u­a­tion verän­dert wer­den.

In dieser Sache laden wir alle Ini­tia­tiv­en und Organ­i­sa­tio­nen, die zu diesen The­men arbeit­en, ein, an dieser anti­ras­sis­tis­chen Kon­ferenz am 10. Novem­ber 2007 in Forst teilzunehmen. Die Kon­ferenz wird ein­tägig sein
und von 12 Uhr bis 19 Uhr stat­tfind­en.

Das Pro­gramm:
12.00–14.00 Uhr:
Die Sit­u­a­tion von Asyl­be­wer­berIn­nen im Land Bran­den­burg:
Was erwarten wir, wie sieht die Real­ität aus und welche Per­spek­tiv­en
beste­hen? (Flüchtlingsrat Bran­den­burg)
Die Lebens­be­din­gun­gen von Asyl­be­wer­berIn­nen in Forst / Lausitz
(Flüchtlingsini­tia­tive Bran­den­burg)

14.10–13.45 Uhr:
Wie funk­tion­ieren Gutscheine und Chip­karten?
Wie viele Bezirke in Berlin wen­den diese noch an und durch
welche Strate­gien kon­nten Gutscheine und Chip­karten in Berlin
abgeschafft wer­den? Wie kön­nen die Strate­gien und Meth­o­d­en
auf Bran­den­burg über­tra­gen wer­den?
(Ini­tia­tive gegen das Chip­karten­sys­tem und Flüchtlingsini­tia­tive Bran­den­burg)

16.00 — 17.45 Uhr:
Struk­tureller Ras­sis­mus in Deutsch­land, Ras­sis­mus im Land
Bran­den­burg. Wie funk­tion­iert er, was wurde dage­gen getan,
wie sieht die aktuelle Sit­u­a­tion aus und wie kön­nen Ini­tia­tiv­en in
den Spree-Neiße Kreis gebracht wer­den?
(Opfer­per­spek­tive Bran­den­burg, FelS)

18.00 — 18.45 Uhr:
Ras­sis­tis­che Abschiebun­gen, die durch ille­git­ime Del­e­ga­tio­nen
und Anhörun­gen von Asyl­be­wer­berIn­nen und abgelehn­ten
Asyl­be­wer­berIn­nen ermöglicht wer­den. Welche Erfahrun­gen
gibt es in Forst?
(Ini­tia­tive gegen Abschiebean­hörun­gen und Flüchtlingsini­tia­tive Bran­den­burg)

Organ­isatorIn­nen:
FelS, Flüchtlingsini­tia­tive Bran­den­burg, Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Ini­tia­tive gegen das Chip­karten­sys­tem Berlin, Opfer­per­spek­tive Bran­den­burg, Sam­ba Band Berlin
Abschluss­demon­stra­tion vom Tagung­sort zum Bahn­hof, begleit­et von der Sam­ba Band Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Um den Men­schen­fein­den etwas ent­ge­genset­zen zu kön­nen, gilt es, sich zu ver­net­zen, schon beste­hende Bünd­nisse zu stärken und neue zu knüpfen, ger­ade für die Zeit nach der Land­tagswahl. Die Mark­t­platzkonz­erte von Wan­nWennNicht­Jet­zt sind dafür ein Ort.
Leipzig/Cottbus — Am heuti­gen Mor­gen, des 20.Februar 2019, haben wir in Form ein­er Kle­in­grup­pen-Aktion einen Bag­ger im Mit­teldeutschen Braunkohle Revi­er beset­zt
Vor 20 Jahren starb der 28-jährige Farid Guen­doul als Opfer ein­er ras­sis­tis­chen Het­z­jagd. In Guben wird am kom­menden Sam­stag, dem 16. Feb­ru­ar, um 10 Uhr, im Rah­men ein­er Gedenkver­anstal­tung an den jun­gen Algerier erin­nert.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot