25. November 2005 · Quelle: LR

Attacke auf linken Cottbuser Plattenladen

COTTBUS — Unbekan­nte Ran­dalier­er
haben die Fen­ster­scheiben
des linksalter­na­tiv­en Plat­ten­ladens
AK 14 in der Adolph-Kolp­ing-Sraße
zer­stört. Wie Polizeis­prech­er Bernd
Fleis­ch­er gestern gegenüber der Rund­schau
bestätigte, hat­te sich die Attacke bere­its
in der Nacht zum Dien­stag ereignet.
“Wir gehen nicht von einem poli­tis­chem
Tat­mo­tiv aus.” Zwar hät­ten Polizeibeamte
den Schriftzug “Good night left side”
(Gute Nacht, linke Seite) an der Hauswand
vorge­fun­den. “Doch es ste­ht nicht fest,
ob diese Parole erst in dieser Nacht an die
Wand geschmiert wurde.” Bere­its im Sep­tem­ber
des Jahres 2004 hat­ten Unbekan­nte die Fen­ster
des Ladens eingeschla­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.
Aktions­bünd­nis “Ende Gelände” kri­tisiert die Polizei wegen Ver­stößen gegen Grun­drechte und sieht Ver­samm­lungs­frei­heit und Presse­frei­heit eingeschränkt
Cot­tbus – Par­ty, Work­shop und Ausstel­lung „It‘s not your fault“ vom Vin­tage Onli­neShop „Shit­ty­fucky“ im Chekov am 23.11. ab 20 Uhr. Anlass ist der inter­na­tionale Tag zur Besei­t­i­gung von Gewalt gegen Frauen*.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot