25. November 2005 · Quelle: Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Potsdam

Freiheit für Julia … ist jetzt Wirklichkeit!!!

Liebe Genossin­nen und Genossen,

für Julia wird dieser tag ange­fan­gen haben wie jed­er andere auch, auf­ste­hen,

arbeit­en, lesen, Freigang und später schlafen … JA ABER DAS ZUHAUSE! das Landgericht Pots­dam hat das Ver­fahren gegen Julia eröffnet. Sie wird nicht isoliert ver­han­delt wer­den, son­dern mit den anderen vier Antifaschistin­nen zusam­men. Das Landgericht hat daneben den Haft­be­fehl unter Aufla­gen außer Vol­lzug geset­zt. Es kon­nte; wie dies vorher propagiert wor­den ist; eine Flucht­ge­fahr nicht fest­gestellt wer­den. Sie wird sich dreimal wöchentlich bei der Polizei zu melden haben und ihren pass abgeben müssen.
Julia wird in diesem Augen­blick von der JVA abge­holt und darf nach über 5 Monat­en endlich wieder in ihrem eige­nen bett schlafen. das dürfte auch ein Grund sein, nach so langer zeit mal wieder zu feiern.

es gibt noch eins zu fordern: EINSTELLUNG ALLER VERFAHREN GEGEN DIE BESCHULDIGTEN ANTIFASCHISTINNEN!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.
Am 17.05.2019 fand in Pots­dam die Fahrrad-Demo “Crit­i­cal Der­by Mass — den Nazis die Suppe ver­salzen!” statt. Die Route führte 150 bereifte Antifaschist*innen zu ver­schiede­nen Lokalen der Stadt, in denen sich die Pots­damer AfD und ihre Jugen­dor­gan­i­sa­tion JA zu Stammtis­chen und Vor­tragsver­anstal­tun­gen tre­f­fen.
Pots­dam — Flüchtlingsrat fordert die Bran­den­burg­er Lan­desregierung auf,
entsch­ieden gegen die destruk­tiv­en Geset­zesvorhaben der Bun­desregierung
Posi­tion zu beziehen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot