4. September 2015 · Quelle: Bündnis "Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)"

Auch Beeskow ist kein Ort für Nazis!

Das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ ruft alle sol­i­darischen Men­schen dazu auf, sich an den Protesten der Ini­tia­tive „Beeskow gegen Ras­sis­mus“ gegen eine rechte Kundge­bung, auf der gegen Geflüchtete gehet­zt wer­den soll, am Son­ntag den 6. Sep­tem­ber 2015 ab 9.00 Uhr in Beeskow laut­stark zu beteili­gen.
Wie in vie­len Städten Bran­den­burgs kommt es auch in Beeskow zu recht­en Pro­voka­tio­nen und Angrif­f­en. Nun will die rechte und flüchtlings­feindliche Grup­pierung „Beeskow wehrt sich“ am kom­menden Son­ntag ihre ras­sis­tis­chen Parolen auf die Straße tra­gen. Ras­sis­tis­che Vorurteile bilden den Nährbo­den für rechte Gewalt gegen Geflüchtete. Bun­desweit nehmen die Angriffe auf Geflüchtete­nun­terkün­fte und auch kör­per­liche Über­griffe auf Geflüchtete zu. Erst jüngst wurde in Nauen eine Geflüchtete­nun­terkun­ft in Brand geset­zt und in Mas­sow Reiz­gas inner­halb ein­er
Geflüchtete­nun­terkun­ft ver­sprüht. Geflüchtete sollen nicht in Angst leben, nicht in Beeskow oder ander­norts.
Diesen Ras­sis­mus wollen wir auch in Beeskow nicht wider­spruch­s­los hin­nehmen, denn wir sol­i­darisieren uns mit den Betrof­fe­nen ras­sis­tis­ch­er Gewalt und mit den Geflüchteten. Zeigen wir gemein­sam, dass es auch in Beeskow keinen Platz für Nazis und ras­sis­tis­che Het­ze gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befrem­den.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Mit ein­er neuen Kam­pagne will die NPD in Bran­den­burg die Frei­willige Feuer­wehr ‘unter­wan­dern’. Auf ihrer Face­book-Seite fordert die NPD ihre Anhän­gerIn­nen und Sym­pa­thisan­tInnen auf, sich aktiv in den Frei­willi­gen Feuer­wehren des Lan­des zu engagieren. Mit der Kam­pagne erhofft sich die Recht­saußen-Partei eine Ver­tiefung regionaler Ver­ankerung und Akzep­tanz in diesem äußerst ange­se­henen Bere­ich des Ehre­namts.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot