24. April 2012 · Quelle: Bündnis "Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)"

Auf nach Cottbus! Gemeinsam den Naziaufmarsch am 12. Mai 2012 verhindern!

Das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ ruft die Frank­furter Bürger_innen auf, sich den Protesten von „Cot­tbus Naz­ifrei“ anzuschließen. Das Bünd­nis wird mit einem Bus gemein­sam aus Frank­furt (Oder) anreisen. Anmel­dun­gen für den Bus sind unter keinorfuernazisffo@riseup.net möglich. Mit friedlichen Massen­block­aden wer­den wir den Nazi­auf­marsch am 12. Mai ver­hin­dern. Das Bünd­nis “Cot­tbus Naz­ifrei” hat uns am 24. März, als wir gemein­sam den Nazi­auf­marsch in Frank­furt (Oder) erfol­gre­ich block­ierten, tatkräftig unter­stützt. Nun heißt es für uns, sich sol­i­darisch zu zeigen und gemein­sam einen ähn­lichen Erfolg in Cot­tbus zu errin­gen. Am 28. April um 18:00 Uhr find­et in der Garage (Berlin­er Straße 24, 15230 Frank­furt (Oder)) eine Infor­ma­tionsver­anstal­tung zu den geplanten Protesten in Cot­tbus statt. Nazi­aufmärsche block­ieren — über­all!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
Infori­ot — Am 1. Mai zogen unter dem Mot­to „Sol­i­dar­ität ist unteil­bar“ bis zu 500 Men­schen durch Cot­tbus um gegen den anhal­tenden Recht­sruck und die unhalt­baren Zustände in der Lausitz-Stadt zu demon­stri­eren.
Am heuti­gen 1. Mai 2019, dem inter­na­tionalen Arbeiter*innenkampftag, schlossen sich 300 Per­so­n­en zu ein­er Demon­stra­tion unter dem Mot­to „Sol­i­dar­ität ist unteil­bar“ zusam­men. Sie knüpften mit ihrer Ver­anstal­tung an die Kundge­bung der Gew­erkschaften an

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot