++++ Bitte weit­er­leit­en und unterze­ich­nen! ++++

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde,
Liebe Antifaschistin­nen und Antifaschis­ten,
Sehr geehrte Damen und Her­ren,

erneut ste­ht ein Neon­azi­auf­marsch vor der Tür: In Wit­ten­berge. Am 5. April wollen Neon­azis der soge­nan­nten Freien Kräfte Neuruppin/ Osthavel­land gegen einen von ihnen kon­stru­ierten Volk­stod demon­stri­eren. Der nord­west­lichen Zipfel Bran­den­burgs ist durch seine direk­te Anbindung nach Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Sach­sen-Anhalt ein wichtiger Knoten­punkt in der Region. Neon­azis aus anderen Bun­deslän­dern wer­den eben­so teil­nehmen, wie lokale und region­al ver­net­zte Kam­er­ad­schafts- und Parteiak­tivistIn­nen.

Wir haben in Bran­den­burg sehr gute Erfahrun­gen gesam­melt, gemein­sam mit vie­len ver­schiede­nen Ini­tia­tiv­en, Gew­erkschaften, Parteien, Kirchver­bände und anderen Engagierten gegen Neon­azis auf die Straße zu gehen. In vie­len Städten, ob Frank­furt (Oder), Pots­dam, Neu­rup­pin oder zulet­zt in Cot­tbus, kon­nten bre­ite Bünd­nisse ver­hin­dern, dass Neon­azis ihre men­schen­ver­ach­t­en­den Inhalte auf die Straße tra­gen kon­nten.

Unter­stützt auch ihr/ Unter­stützen auch Sie “Wit­ten­berge Naz­ifrei” und sor­gen wir gemein­sam dafür, dass Neon­azis auch in Wit­ten­berge keinen Fuß fassen kön­nen.
Wir bit­ten euch/ Sie um die Unterze­ich­nung des ange­hängten Aufrufes. Unterze­ich­nen Sie hier oder hier.

Mit sol­i­darischen Grüßen,
Bünd­nis “Wit­ten­berge Naz­ifrei”.
Alle Infor­ma­tio­nen: www.wittenberge-nazifrei.tk

Wit­ten­berge Naz­ifrei – Kein Ort für Nazis!
Wenn Nazis am 5. April marschieren wollen, stellen wir uns quer.

Abwan­derung, Über­al­terung und Arbeit­slosigkeit wer­den seit vie­len Jahren den Regio­nen an den Rän­dern Bran­den­burgs nachge­sagt. Mit­tler­weile haben auch die Neon­azis davon gehört und glauben nun, es dro­he der Stadt Wit­ten­berge der Unter­gang. Sie stellen sich als Ret­ter auf, um die Region vor dem ver­meintlichen “Volk­stod” zu ret­ten.

Wir sagen ganz klar: Darauf kön­nen und wollen wir verzicht­en!

Aus­gerech­net die Neon­azi­grup­pierung “Freien Kräfte Neu­rup­pin / Osthavel­land” (NSFKN) will der Stadt ret­tend zur Seite sprin­gen. NSFKN ist seit vie­len Jahren vor allem in den Land­kreis Ost­prig­nitz-Rup­pin und Havel­land aktiv und will ihren Aktion­sra­dius bis in die Prig­nitz aus­dehnen. Mehrere Demon­stra­tio­nen gehen auf das Aktion­skon­to der Grup­pierung. Dazu gehörten Aufmärsche in Neu­rup­pin, Kundge­bun­gen in Nauen und zulet­zt ein ver­suchter Auf­marsch am 1.Mai 2012 in Wittstock/Dosse.

Keine ihrer Aktio­nen blieb unbe­hel­ligt: In Neu­rup­pin und Witt­stock wur­den ihre Demon­stra­tio­nen nicht nur mas­siv gestört, son­dern auch durch das Engage­ment von vie­len Antifaschist_innen ver­hin­dert. Eben­so wird in Nauen die Ablehnung der neon­azis­tis­chen Pro­pa­gan­da gezeigt.

Kein Ort für Nazis in Wit­ten­berge oder ander­swo!

Nehmen wir uns daran ein Beispiel und zeigen wir den Neon­azis, dass wir ihre völkische, ras­si­sis­che und anti­semi­tis­che Het­ze nicht dulden! Deshalb rufen wir, das Bünd­nis “Wit­ten­berge Naz­ifrei” für den 05. April ab 9 Uhr zu Gege­nak­tiv­itäten in Wit­ten­berge auf! Unser Ziel, den Nazi­auf­marsch zu ver­hin­dern, eint uns über alle sozialen, poli­tis­chen oder kul­turellen Unter­schiede hin­weg. Wir sind bunt und wir stellen uns den Nazis in den Weg. Von uns wird dabei keine Eskala­tion aus­ge­hen. Wir sind sol­i­darisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Nazi­auf­marsch zu ver­hin­dern!

Lasst uns gemein­sam am 5. April auf die Straße gehen und uns den Neon­azis ent­ge­gen­stellen.
Tre­ff­punkt für Gege­nak­tiv­itäten: 9.00 Uhr Bahn­hof Wit­ten­berge