8. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Ausländische Geschäftsleute angegriffen


Polizei sucht Zeu­gen nach ver­suchter Kör­per­ver­let­zung

Witt­stock (Ost­prig­nitz-Rup­pin)

(MAZ, 5.10.) Am Dien­stag wurde gegen 21.00 Uhr auf dem Mark­t­platz eine Per­son von bish­er
drei unbekan­nten, ver­mut­lich jugendlichen Tätern ange­grif­f­en. Danach
pöbel­ten diese Täter vier aus­ländis­che Geschäft­sleute an, rem­pel­ten einen
von diesen an und war­fen mit dem Plas­tikein­satz eines Papierko­rbes nach der
Gruppe.

Die Polizei bit­tet um Mith­il­fe und fragt: Wer kann Hin­weise zu dem
Sachver­halt geben?

Sach­di­en­lich­es bitte an die Polizei in Witt­stock unter Tele­fon 03394–4230,
an die Inter­netwache: internetwache.de oder an jede andere
Polizei­di­en­st­stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.
In Rod­dan führten Neon­azis im Geheimen ein Konz­ert durch. Grund: ein Lie­der­ma­ch­er mit indiziert­er Musik trat auf. Das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um erfuhr davon erst hin­ter­her, wie es jet­zt auf par­la­men­tarische Anfrage bekan­nt wurde.
Anti­semitismus Tötet — Gestern wie Heute. Neu­rup­pin mah­nt und gedenkt der Opfer von Anti­semitismus und Ras­sis­mus

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot