28. August 2008 · Quelle: ddp/kah/kos

Autonome bekennen sich zu Anschlag auf Autos eines NPD-Funktionärs

Frank­furt (Oder)- Nach einem Anschlag auf zwei Autos eines NPD-Funk­tionärs im bran­den­bur­gis­chen Biesen­thal ermit­telt die Staat­san­waltschaft Frank­furt (Oder) wegen des Ver­dachts der Brand­s­tiftung. Es gebe ein Beken­ner­schreiben, das auf einen poli­tis­chen Hin­ter­grund schließen lasse, sagte Staat­san­walt Ulrich Scherd­ing am Don­ner­stag. Als Grund für die Tat werde in dem Schreiben ange­führt, dass der NPD-Kan­di­dat die Fahrzeuge zu Wahlkampfzweck­en nutze.
Den Angaben zufolge bekan­nten sich die Ver­fass­er außer­dem zu Farb­schmier­ereien an zwei Gast­stät­ten in Königs Wuster­hausen (Dahme-Spree­wald) und Schönow (Barn­im). Zur Begrün­dung hieß es, dass Neon­azis dort Ver­anstal­tun­gen abhiel­ten. Die Staat­san­waltschaft ermit­telt deshalb auch wegen Sachbeschädi­gung gegen unbekannt.
Laut Polizei beze­ich­neten sich die Beken­ner als «autonome Grup­pen aus Bran­den­burg». In der Nacht zum Dien­stag waren in Biesen­thal gegen 3.00 Uhr der Stellplatz sowie zwei Autos des ehe­ma­li­gen NPD-Kreisvor­sitzen­den abgebrannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Brud­er­schaft “AO Straus­berg” ist keine neue rechte Organ­i­sa­tion, von ehe­ma­li­gen Mit­gliedern der ver­bote­nen ANSDAPO, son­dern sie ist eine Weit­er­führung dieser. Sowohl per­son­ell, als auch idell und aktivis­tisch ist die Konit­nu­ität eindeutig. 
Rain­er Thiel ist Frak­tionsvor­sitzen­der der AfD in Str­raus­berg und Kreistagsab­ge­ord­neter in Märkisch-Oder­land – und befördert mit seinen Face­book-Posts rechte Umsturz­pläne. Dem Jahreswech­sel im Lock-Down sieht er frohlock­end ent­ge­gen: „Bis dahin braut sich einiges zusam­men warten wir es ab, wenn dann knallt es richtig“
2020 war für das „Barn­im für alle“-Netzwerk ein sehr aktion­sre­ich­es Jahr, trotz Coro­na – oder auch ger­ade weil die Pan­demie einige Prob­leme noch offen­sichtlich­er macht. Vor allem mit dem Bürger*innen-Asyl kon­nten wir 2020 min­destens 23 Men­schen helfen, ihre Abschiebung zu verhindern.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot