19. Mai 2005 · Quelle: LJR

Backt euch eure Jugend doch selber!

(LJR) Mit Ent­täuschung und Wut

reagiert der Lan­desju­gen­dring Bran­den­burg auf die
jugend­poli­tis­che Unbelehrbarkeit der rot-schwarzen Koali­tion. Am heuti­gen
17.Mai
erhal­ten alle Land­tagsab­ge­ord­neten ein Päckchen mit Back­zu­tat­en und die

Auf­forderung
sich doch selb­st eine Jugend zu back­en. „Ein Land, das wesentliche Teile der
Jugen­dar­beit noch nicht mal nach den ele­men­tarsten Stan­dards fördern will,
muss

sich
nicht wun­dern, wenn die Jugendlichen nichts mehr von der Poli­tik
erwarten!”, so
Vor­standsmit­glied Alexan­der Fis­ch­er.

Der Lan­desju­gend­plan, so Fis­ch­er weit­er, ste­he vor Ein­schnit­ten, auf die
viele
Jugend­ver­bände nur noch mit der Ent­las­sung von Per­son­al reagieren kön­nten:
“Das

Land
fährt die Jugen­dar­beit vorsät­zlich und sehen­den Auges an die Wand!” Mit 15

Prozent
weniger Geld für die Jugend­ver­bände allein im Jahr 2005 und ein­er realen
Kürzung

um
mehr als ein Drit­tel seit dem Jahr 1999 gebe es nur noch die Option Sem­i­nare,
Ferien­freizeit­en und Inter­na­tionale Begeg­nun­gen drastisch
zusam­men­zus­tre­ichen.
„Das ist alles andere als eine Übertrei­bung. Dies haben wir den Abge­ord­neten,

der
Lan­desregierung und den Parteien mit Aktio­nen, öffentlich und in Gesprächen

immer
wieder deut­lich gemacht.”
Aber außer vagen Ver­sprechun­gen, die zudem nur das gar nicht zu den
orig­inären
Lan­desauf­gaben gehörende, soge­nan­nte 610-Stellen-Pro­gramm beträfen, sei
bis­lang
keine sub­stanzielle Änderung an den Haushalt­s­pla­nun­gen erkennbar.

Das Land Bran­den­burg ste­ht jet­zt an einem Punkt, wo sich die Poli­tik
entschei­den muss. Entwed­er sie will eine qual­i­fizierte und flächen­deck­ende
Jugen­dar­beit — dann muss sie auch den entsprechen­den Förderbe­darf
anerken­nen und

von
Stre­ichun­gen im Lan­desju­gend­plan abse­hen. Oder sie will Jugendliche aus
dem Land
treiben, indem sie ihnen den Anspruch auf Ange­bote der Jugen­dar­beit und die
Förderung ihres ehre­namtlichen Engage­ments ver­weigert. Dann muss die
Koali­tion

nur
so weit­er machen wie bish­er. Aber unsere Antwort auf diese Poli­tik ist klar:

„Backt euch eure Jugend doch sel­ber!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot