26. März 2005 · Quelle: MAZ

Beelitzer Friedhof geschändet

BEELITZ Unbekan­nte Täter haben in der Nacht zu Grün­don­ner­stag auf dem
Evan­ge­lis­chen Fried­hof in Beelitz gewütet. “Wir mussten umfängliche
Zer­störun­gen an Grab­steinen fest­stellen”, sagte Pfar­rer Olaf Prel­witz
gestern zur MAZ. Betrof­fen seien pri­vate Gräber, aber auch der Bere­ich des
Sol­daten­fried­hofs. Außer­dem sei die erst vor weni­gen Tagen ver­legte
Wasser­leitung zur Urnenge­mein­schaft­san­lage “teil­weise wieder aus dem
Erd­bo­den her­aus­geris­sen” wor­den. “An eini­gen Grab­steinen haben wir
Schmier­ereien mit recht­sradikalem Inhalt ent­deckt”, so Prel­witz. Über die
Höhe des Schadens könne er noch nichts sagen, doch sei sofort Anzeige bei
der Polizei erstat­tet wor­den. “Wenn Pas­san­ten in der Nacht zu Don­ner­stag
etwas bemerkt haben, soll­ten sie die Polizei informieren.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot