12. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Beleidigung in Tram

Im Zusam­men­hang mit Ermit­tlun­gen zum Ver­dacht der Belei­di­gung und versuchten
Kör­per­ver­let­zung nach einem Vorkomm­nis in ein­er Straßen­bahn im Schlaatz in
der Nacht zu Son­ntag sucht die Polizei weit­ere Zeu­gen. Im zweit­en Wagen der
Lin­ie 92, die in Rich­tung Kirch­steigfeld fuhr, kam es kurz vor 1 Uhr in Höhe
des Mag­nus-Zeller-Platzes zu ein­er Belei­di­gung gegen einen in Potsdam
leben­den Nige­ri­an­er. Der 34-Jährige wurde von zwei jun­gen Män­nern, in deren
Begleitung sich noch eine junge Frau befand, belei­digt, inner­halb des Wagens
ver­fol­gt und mit ein­er Bier­flasche bedro­ht. Ein etwa 40 Jahre alter Fahrgast
mit sein­er rund 14-jähri­gen Tochter stellte sich zwis­chen den Geschädigten
und die bei­den Täter, so dass der Nige­ri­an­er tele­fonisch die Polizei
ver­ständi­gen kon­nte. An der Hal­testelle Turm­straße stiegen die
Tatverdächti­gen aus und war­fen die Bier­flasche in Rich­tung der offenen
Straßen­bah­n­tür. Ver­let­zt wurde niemand. 

Die Polizei bit­tet ins­beson­dere den unbekan­nt gebliebe­nen Bürg­er, sich zu
melden, und bit­tet auch weit­ere Zeu­gen, die sich in der Bahn befan­den, um
Hin­weise: Polizei­wache Mitte (0331) 5508 1224–26 oder jede andere
Polizeidienststelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

09. Novem­ber 19.00 Uhr am Mah­n­mal für die Opfer des Faschis­mus in Potsdam
Aufruf zur Demo und Gedenkkundge­bung anlässlich des 10. Jahrestag der “NSU”-Selbstenttarnung am 04.11.21 ab 17 Uhr in Potsdam

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot