9. November 2008 · Quelle: Antifaschistische Aktion Bernau

Bernau: 200 Menschen bei Gedenkkundgebung

Anlässlich des 70. Jahrestag der Pogron­macht ver­sam­melten sich an die 200 Men­schen auf dem Bernauer Mark­t­platz. Wie auch in den 4 Jahren zuvor (2004/2005/2006/2007) lud das Bernauer Net­zw­erk für Tol­er­anz und Weltof­fen­heit zur dieser Ver­anstal­tung ein, um an die Pogrom­nacht vom 9. Novem­ber 1938 und die Ver­brechen an den jüdis­chen Men­schen zu gedenken. Anliegen war und ist es „vom Gedenken der Ver­gan­gen­heit zum Gestal­ten der Gegen­wart zu kom­men“, hieß es im Aufruf des Net­zw­erkes.

Weit­er hieß es: „Ger­ade in Zeit­en, in denen recht­sex­treme und recht­spop­ulis­tis­che Parteien mehr und mehr in Par­la­mente drän­gen, müssen wir demokratis­che Werte ganz bewusst in das Blick­feld rück­en.„

Ein Pro­gramm aus Rede­beiträ­gen, Musik und lit­er­arischen Tex­ten umfasste die Kundge­bung, die zum Ende hin an ein­er nahe gele­ge­nen Gedenk­tafel ausklang. Dort wur­den Kerzen und Blu­men zur Mah­nung abgelegt. Im Anschluss wurde der Film “Zeda­ka” im Tobias-Seil­er-Saal gezeigt wird.

Bilder zur Ver­anstal­tung:

Antifa Bernau im Netz unter www.antifa-bernau.tk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot