25. April 2005 · Quelle: Inforiot

Bilder von der Frankfurter Besetzung

INFORIOT Um die Haus­be­set­zung in 

Frankfurt/Oder ging es am Mon­tag bei einem Gespräch zwis­chen den beteiligten AktivistInnen, 

der Bürg­er­meis­terin Wolle, dem Liegen­schaft­samt und der Polizei. Das Haus in der Wieckestraße 

wird nicht für das geplante soziale Zen­trum zur Ver­fü­gung ste­hen, ließen dabei die Offiziellen 

ver­laut­en. Ein eventuelles Ersat­zob­jekt wurde aber in Aus­sicht gestellt. Wie es mit der 

Haus­be­set­zung weit­er geht ist also noch unklar. Ob eine Räu­mung durch die Polizei anste­ht, kann 

eben­falls noch nicht gesagt werden. 

Die hier zu sehen­den Bilder stam­men vom Umbruc

h Bil­darchiv und wur­den bei der Beset­zungsak­tion am ver­gan­genen Sonnabend aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beiträge aus der Region

Angriff und Bedro­hung durch recht­sex­treme Gruppe auf Anwohnende und Träger der Jugend­hil­fe. Pressemit­teilung des Utopia e.V., der Flex­i­blen Jugen­dar­beit Frank­furt (Oder) e.V. und Anwohnen­den der Berlin­er Straße 24/Bergstraße 189 
Pressemit­teilung nach Angriff auf links-alter­na­tives Zen­trum in Frank­furt (Oder)
Am Rande der let­zten Mon­tags­de­mo der selb­ster­nan­nten “Frank­furter Freigeis­ter”, kam es zu min­destens einem Über­griff auf Pressevertreter*innen. Das Bünd­niss “Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)” zeigt sich sol­i­darisch mit den Betroffnen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen


Inforiot