25. April 2005 · Quelle: Inforiot

Bilder von der Frankfurter Besetzung

INFORIOT Um die Haus­be­set­zung in 

Frankfurt/Oder ging es am Mon­tag bei einem Gespräch zwis­chen den beteiligten AktivistInnen, 

der Bürg­er­meis­terin Wolle, dem Liegen­schaft­samt und der Polizei. Das Haus in der Wieckestraße 

wird nicht für das geplante soziale Zen­trum zur Ver­fü­gung ste­hen, ließen dabei die Offiziellen 

ver­laut­en. Ein eventuelles Ersat­zob­jekt wurde aber in Aus­sicht gestellt. Wie es mit der 

Haus­be­set­zung weit­er geht ist also noch unklar. Ob eine Räu­mung durch die Polizei anste­ht, kann 

eben­falls noch nicht gesagt werden. 

Die hier zu sehen­den Bilder stam­men vom Umbruc

h Bil­darchiv und wur­den bei der Beset­zungsak­tion am ver­gan­genen Sonnabend aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Dies ist ein Pod­cast, der sich auf die Fahne geschrieben hat, sich sub­kul­turell, antifaschis­tisch dem Bun­des­land Bran­den­burg zu wid­men. Wir unter­hal­ten uns heute mit Alex aus FFO, auch das Utopia e.V. wurde Ziel ein­er kleinen Anfrage
Infori­ot — In Frank­furt (Oder) ver­sam­melten sich vor dem Haupt­bahn­hof etwa 70 Neon­azis um am „Tag der Befreiung“ gegen Kindesmiss­brauch zu demon­stri­eren. Tonangebend war die Bran­den­burg­er NPD, um die es seit einiger Zeit still gewor­den ist. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot