26. September 2005 · Quelle: BM

Bisky verzichtet eventuell auf Bundestagssitz

Pots­dam — Der Parteivor­sitzende der Linkspartei.PDS, Lothar Bisky, wird sein Bun­destags­man­dat möglicher­weise nicht annehmen. Im Gespräch mit der Berlin­er Mor­gen­post sagte der Anwärter des Wahlkreis­es 63, Frank­furt (Oder) und Land­kreis Oder-Spree: “Ich werde meine Entschei­dung erst tre­f­fen, wenn mich der Bun­deswahlleit­er anschreibt, mein Man­dat anzutreten.” Er sei eben ein “sen­ti­men­taler Men­sch” und könne sich nicht von seinem Bran­den­burg­er Land tren­nen, so Bisky. Hin­ter den Kulis­sen heißt es jedoch, daß der Parte­ichef erwägt “lieber einen großen Fisch im kleinen Teich als einen kleinen Fisch im großen Teich abzugeben”. Denn auch Dag­mar Enkel­mann, die zur Zeit noch amtierende Frak­tionsvor­sitzende des Land­tags, zieht wie Bisky über einen Lan­deslis­ten­platz in den Bun­destag ein. Damit wäre der Weg für Bisky frei, erneut den Frak­tionsvor­sitz im Land­tag zu übernehmen, den er 2004 an Enkel­mann abtrat. Es heißt, neben den bei­den “Schw­ergewicht­en” Lafontaine und Gysi hätte Bisky es in der Bun­destags­frak­tion schw­er und deshalb wolle er sich den Weg ins Lan­despar­la­ment offen hal­ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mehr als 20 Organ­i­sa­tio­nen und Ver­anstal­tung­sorte aus der Bre­ite der Pots­damer und
Bran­den­burg­er Zivilge­sellschaft set­zen mit der heute veröf­fentlicht­en Erk­lärung
„Kein Forum für rechte Kad­er“ ein kon­se­quentes Zeichen gegen Rechts
Aufruf zur Gedenkver­anstal­tun­gen in Pots­dam am 27.01.2020 um 19 Uhr am Platz der Ein­heit
Die Ini­tia­tive See­brücke Pots­dam bege­ht mit der heuti­gen Kundge­bung vor der let­zten diesjähri­gen Sitzung der Stadtverord­neten­ver­samm­lung den Jahrestag des Beschlusses „SICHERER HAFEN“ mit Anlass zur Freude und zur Mah­nung

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot