2. September 2005 · Quelle: BUNDjugend Brandenburg

Bloß nicht weg werfen!

Wir haben was übrig für alte Handys.” So lautet der Werbeslo­gan von
T‑Mobile. Der Konz­ern übern­immt näm­lich das Recy­cling eines alten
oder gebrauch­sun­fähi­gen Handys. Doch nicht nur das. Wer sein altes
Handy abgibt, tut gle­ichzeit­ig etwas für einen guten Zweck. Für jedes
einge­sendete Handy spendet T‑Mobile 5 Euro an eine gemeinnützige
Organ­i­sa­tion, wie beispiel­sweise an die BUND­ju­gend Brandenburg.
Daher sam­melt der Umweltvere­in nun alte Mobil­tele­fone und will diese
dann selb­st zum T‑Mobile Ser­vice­cen­ter nach München schick­en, wo
die Handys recycelt werden.
Alle alten Handys kön­nen ab sofort, wenn vorhan­den auch mit Akku
und Ladek­a­bel, an die BUND­ju­gend Brandenburg,
Friedrich-Ebert-Straße 114 a in 14467 Pots­dam, geschickt werden.

Mehr Infor­ma­tio­nen bekommt man unter
www.bundjugend-brandenburg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Bun­desver­band der VVN-BdA hat die Entschei­dung des Bran­den­burg­er Lan­des­denkmalamts zur Ken­nt­nis genom­men, das nachge­baute Glock­en­spiel der ehe­ma­li­gen Pots­damer Gar­nisonkirche in die Denkmalliste aufzunehmen. Das Argu­ment, dieses Glock­en­spiel sei ein „eigen­ständi­ges Denkmal der jün­geren Zeit­geschichte“, kön­nen wir nur bed­ingt nachvollziehen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot