2. September 2005 · Quelle: BUNDjugend Brandenburg

Bloß nicht weg werfen!

Wir haben was übrig für alte Handys.” So lautet der Werbeslo­gan von
T‑Mobile. Der Konz­ern übern­immt näm­lich das Recy­cling eines alten
oder gebrauch­sun­fähi­gen Handys. Doch nicht nur das. Wer sein altes
Handy abgibt, tut gle­ichzeit­ig etwas für einen guten Zweck. Für jedes
einge­sendete Handy spendet T‑Mobile 5 Euro an eine gemein­nützige
Organ­i­sa­tion, wie beispiel­sweise an die BUND­ju­gend Bran­den­burg.
Daher sam­melt der Umweltvere­in nun alte Mobil­tele­fone und will diese
dann selb­st zum T‑Mobile Ser­vice­cen­ter nach München schick­en, wo
die Handys recycelt wer­den.
Alle alten Handys kön­nen ab sofort, wenn vorhan­den auch mit Akku
und Ladek­a­bel, an die BUND­ju­gend Bran­den­burg,
Friedrich-Ebert-Straße 114 a in 14467 Pots­dam, geschickt wer­den.

Mehr Infor­ma­tio­nen bekommt man unter
www.bundjugend-brandenburg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 6. August richtet der Vere­in proWis­sen e.V. eine Podi­ums­diskus­sion zum The­ma Wis­senschaft mit dem Titel “Wie hal­tet ihr’s mit der Wis­senschaft” aus. Der Vere­in bietet dabei aus­gerech­net dem rech­sex­tremen AfD-Vertreter Andreas Kalb­itz ein Podi­um.
Infori­ot — Das antifaschis­tis­che „Janz Weit Draussen“ (JWD)-Camp fand am ver­gan­genen Woch­enende nun bere­its zum drit­ten Mal statt. Dies­mal schlug das Camp jedoch nicht seine Zelte am Rand des Bun­des­lan­des auf, son­dern ging direkt ins Herz von Pots­dam
Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot