31. Mai 2015 · Quelle: AG Antifa [BRB]

BraMM wieder in Brandenburg/Havel

Nachdem der letzte BraMM-Spaziergang aufgrund „technischer Probleme“ abgesagt wurde, will die BraMM diesen Montag (1.6.) wieder durch Brandenburg laufen.

Auf­grund der Anmel­dung des städtis­chen Bünd­niss­es musste die BraMM allerd­ings auf den Gör­den auswe­ichen. Der Angemeldete Tre­ff­punkt ist Gördenallee/Wiener Straße.
 
Auch diese mal fordern wir alle Brandenburger_innen auf, sich an den stat­tfind­en Protesten zu beteili­gen! Vom städtis­chen Bünd­nis aus find­et ein Spazier­gang vom Neustädtis­chen Markt zum Trauer­berg statt, der Protest muss und darf allerd­ings nicht auf diesen allein beschränkt sein. Zwar wird den Rassist_innen so die Bühne in der Stadt ver­wehrt, auf dem Gör­den kön­nen sie jedoch ungestört agieren. Es gilt also wie immer:
 
*Nehmt am vielfältigem Protest gegen die Rassist_innen teil!*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Todestag von Sven Beuter, der von Neon­azis getötet wurde, jährt sich zum 25. Mal. Die Antifa Jugend Bran­den­burg ruft zu ein­er Gedenkdemon­stra­tion am 20.02. um 13 Uhr auf.
Am Dien­stag den 27. Okto­ber 2020 wurde Horst Mahler aus der JVA Bran­den­burg an der Hav­el ent­lassen. Der Anti­semit und Shoaleugn­er Horst Mahler war seit 2009 inhaftiert. Die Freilas­sung nehmen wir zum Anlass eine kleine Chronik zu veröffentlichen.
Kleine lustige Soli-Schachteln aus Han­dar­beit für guten Zwecke!

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot